Aktion Mensch fördert inklusives Kinderfest in Berlin-Marzahn, Ahrensfelde und Hohenschönhausen

28.03.2017, Förderung:

Aktion Mensch fördert inklusives Kinderfest in Berlin-Marzahn, Ahrensfelde und Hohenschönhausen

In den Berliner Stadtteilen Marzahn, Hohenschönhausen und Ahrensfelde können Kinder mit und ohne Fluchterfahrung öfter miteinander spielen und Sport treiben. Ende April startet der Verein freestyle wieder sein „Kidsfest Berlin“. Auf Spielplätzen oder in Parks richten die Mitarbeitenden dann einmal in der Woche nachmittags ein Spiel- und Aktionsprogramm für Kinder von vier bis zehn Jahren aus. Ob aus der Nachbarschaft oder aus einem Flüchtlingsheim – Mädchen und Jungen jeden Glaubens und jeder Herkunft sind willkommen. Natürlich auch ihre Eltern. Beim Spielen, Basteln, Singen, Tanzen oder Fußball können sie sich austauschen und besser gegenseitig kennenlernen. Jedes Kind kann kleine Preise gewinnen. Am Schluss geht niemand leer aus. Die Kinder können auf diese Weise Spaß haben und gleichzeitig unsere Sprache lernen. So fällt es den Geflüchteten leichter, schneller hier in Deutschland anzukommen. Die anderen verlieren hemmende Ängste und Vorurteile. Das „Kidsfest Berlin“ läuft in diesem Jahr vom 24. April bis zu den Sommerferien. Es ist montags in der Wustrower Straße und am Warnitzer Bogen geplant, dienstags im Bürgerpark Marzahn und am Viktor-Klemperer-Platz, mittwochs in der Bitterfelder Straße und freitags am Barnimplatz und am Blumberger Damm.

Das „Kidsfest Berlin“ für Kinder mit und ohne Fluchterfahrung von freestyle e.V. wird mit 2.000 Euro von der Aktion Mensch finanziert. Es ist eines von insgesamt 3.700 Projekten in Berlin, die die Aktion Mensch allein in den vergangenen zehn Jahren mit 90,2 Millionen Euro gefördert hat. Und es sollen noch mehr werden: Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.aktion-mensch.de/foerderung


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Pfaff
Pressereferentin Förderung
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (0228) 20 92-359
Fax: (0228) 20 92-333
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.pfaff@aktion-mensch.de