Arbeit möglich machen!

06.05.2015, Aktion Mensch-Organisation:

Arbeit möglich machen!

Aktion Mensch stellt drei neue Filme zum Thema Arbeit vor


Die gemeinsame Initiative „Arbeit möglich machen! " von Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege, Fachverbänden für Menschen mit Behinderung und der Aktion Mensch zeigt, dass arbeitsweltbezogene Bildung und Teilhabe am Arbeitsleben auch für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf möglich sind. Drei Filme zum Thema Arbeit geben einen Einblick in Arbeitsangebote aus der Praxis.

In der Regel werden Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf nicht nur vom allgemeinen Arbeitsmarkt, sondern auch von der Teilhabe am Arbeitsleben in Werkstätten für behinderte Menschen ausgeschlossen (mit Ausnahme von Nordrhein-Westfalen). Um das zu ändern und die Teilhabe von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf am Arbeitsleben zu fördern, haben bereits einige Einrichtungen alternative, arbeitsweltbezogene Angebote entwickelt.

Die drei Filme stellen insgesamt neun dieser alternativen Bildungs- und Arbeitsangebote vor und möchten zur Umsetzung von neuen Ideen und Projekten motivieren. Alle drei Filme sowie die Broschüre „Arbeit möglich machen!" stehen unter https://www.aktion-mensch.de/themen-informieren-und-diskutieren/arbeit/arbeit-moeglich-machen-filme.html zum Download bereit. Die Filme sind frei zugänglich und können für Veranstaltungen und Weiterbildungen genutzt werden.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Caroline Hendricks
Stellvertretende Pressesprecherin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Tel 0228 2092-379
Fax 0228 2092-333
Mobil 0173 7405651

caroline.hendricks@aktion-mensch.de