Deutsches Sportabzeichen auf Inklusionskurs

01.07.2014, Förderung:

Deutsches Sportabzeichen auf Inklusionskurs

Aktion Mensch unterstützt gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am DOSB-Sportabzeichen mit 250.000 Euro


Das Deutsche Sportabzeichen wird inklusiv: Die Aktion Mensch unterstützt die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit 250.000 Euro. „Inklusion ist uns eine Herzensangelegenheit, insbesondere im Sport“, sagt Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch. „Gerade der Breitensport bietet unzählige Möglichkeiten für die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung und ist damit ein bedeutender Inklusionstreiber.“ Die Weiterentwicklung des Deutschen Sportabzeichens ist ein wichtiger Schritt in Richtung inklusivem Breitensport: Gemeinsames Training und Ablegen der Prüfungen baut Berührungsängste und Vorurteile ab und hilft, die Barrieren in den Köpfen zu überwinden.

Pro Jahr werden weltweit fast eine Million Sportabzeichen verliehen – auch an Menschen mit Behinderung. Und es sollen noch mehr werden. Die 250.000 Euro Fördergelder der Aktion Mensch kommen deshalb Maßnahmen und Aktionen zugute, an deren Ende das gemeinsame Training von Menschen mit und ohne Behinderung steht.

Laut einer aktuellen Umfrage der Aktion Mensch ist die Bereitschaft von Sportlern ohne Behinderung gemeinsam mit Menschen mit Behinderung zu trainieren höher als das Angebot der Sportvereine. 68 Prozent der Befragten ohne Behinderung wollen demnach inklusiv trainieren, doch nur jeder Zweite findet in seinem Verein bislang inklusive Sportangebote vor. Mit ihren Lotterie-Einnahmen fördert Deutschlands größte private Förderorganisation deshalb zum Beispiel barrierefreie und inklusive Sportangebote oder die Weiterbildung von Trainern, Übungsleitern und Betreuern.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ann-Kathrin Akalin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-384
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ann-kathrin.akalin@aktion-mensch.de