Aktion Mensch fördert inklusives Spielfilmprojekt in Bremen

01.10.2012, Förderung:

Aktion Mensch fördert inklusives Spielfilmprojekt in Bremen

Die Tinte im Drehbuch des Spielfilms „The Missing Link“ ist noch feucht: Sieben Menschen mit und ohne psychische Erkrankung oder geistige Behinderung haben in Bremen ihre unterschiedlichen Lebenserfahrungen in einer Geschichte zusammengefasst. Der nächste Schritt zum Spielfilm über „Die fehlende Verbindung“ folgt im März mit mehreren Castings. Dann wird das bunt gemischte Autorenteam sechs Hauptdarsteller, dazu die Besetzung für weitere 30 Rollen auswählen. Insgesamt wird sich die Crew auf rund 60 Menschen mit und ohne Behinderung und unterschiedlicher Nationalitäten vergrößern. Ihnen allen steht eine große Herausforderung bevor: Das Drehbuch sieht 48 verschiedene Drehorte vor. Spätestens im Mai 2014 wird die Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V. das fertige inklusive Filmprojekt öffentlich präsentieren. Die Filmemacher planen, den Streifen bundesweit in Kinos und Schulen zu zeigen.

Die Aktion Mensch unterstützt das Spielfilmprojekt „The Missing Link“ für Menschen mit und ohne Behinderung mit 43.402 Euro. Möglich machen dies etwa 4,6 Millionen Menschen, die sich regelmäßig an der Aktion Mensch-Lotterie beteiligen.

Weitere Informationen erteilt Herr Sven Bechtolf, Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V.,
Tel.0421 47877112, E-Mail: sb@izsr.de


Weitere Informationen zur Aktion Mensch-Förderung


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de