Zitat von S.L.

11.08.2011, Inklusion:


Nachdem ich mir zwölf verschiedene Schulen angeschaut habe, von denen zwei inklusiv unterrichteten, standen wir auf der Warteliste. Uns blieb nichts anderes übrig als unsere Tochter in der Förderschule unterzubringen, wo sich kognitive Leistungen und Sozialverhalten leider verschlechterten. Als Mutter bleibt nun die Hoffnung, dass sie deswegen nicht den Rest des Lebens in einer Behindertenwerkstatt verbringen muss.

S.L. eine Mutter aus Hessen versucht seit acht Jahren ihre Tochter mit diagnostizierter Lernbehinderung in einer Regelschule unterzubringen.