10 Jahre UN-BRK

Studie zu schulischer Inklusion

Vor 10 Jahren trat die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft. Zusammen mit der ZEIT hat die Aktion Mensch eine repräsentative Umfrage beim infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft in Auftrag gegeben, um herauszufinden: Wie ist die Einstellung zu schulischer Inklusion heute?

Ein Mädchen mit Behinderung und eines ohne Behinderung im Klassenzimmer.

Kinder mit und ohne Beeinträchtigung sollten gemeinsam aufwachsen - das findet die große Mehrheit der Deutschen. So eindeutig diese Zustimmung zunächst scheint: Die Studie zeigt auch, wie zurückhaltend die Meinung vieler beim Thema schulische Inklusion ist. Lediglich 66 Prozent der Befragten sprechen sich für inklusiven Unterricht aus. Der kritische Blick auf den gemeinsamen Unterricht wird vor allem durch mangelhafte Rahmenbedingungen begründet, wie zu wenige Lehrkräfte und zu große Klassen.

 

Erste Erkenntnisse der Studie sowie eine Kurzbilanz gibt es auf unseren Seiten
Mehr zur Studie erfahren

In der Ausgabe der ZEIT am 28. März 2019 finden Sie einen ausführlichen Bericht zur Studie.

 

Neuigkeiten nach Themen