Neuigkeiten nach Themen

Das bewirken wir

Drei Kinder mit und ohne Behinderung spielen in einem Park.

Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, in der Unterschiede ganz normal sind. Das erreichen wir mit unseren sozialen Förderprojekten, bunten Initiativen und Aktionen.

Erfahre hier mehr!

Finde Projekte in deiner Nähe

Ausschnitt einer Deutschlandkarte mit verschiedenen Symbolen, die auf geförderte Projekte hinweisen.

Wir fördern bis zu 1.000 soziale Projekte im Monat in ganz Deutschland. Du möchtest wissen, wen wir in deiner Stadt unterstützen oder wo du dich engagieren kannst? Dann schau doch mal auf unserer interaktiven Landkarte nach!

Jetzt loslegen

Deutsche UNESCO-Kommission

Programm zur Förderung inklusiver Bildung

Der Expertenkreis Inklusive Bildung der Deutschen UNESCO-Kommission fordert in einem aktuellen Papier ein Programm zur Förderung inklusiver Bildung.

Ein Junge in einem orangefarbenen Pullover sitzt an einem Schreibtisch in einem Klassenzimmer.

Inklusive Bildung heißt, dass jeder Mensch an hochwertiger Bildung teilhaben und sein Potential voll entfalten kann. Im deutschen Bildungssystem sind die Chancen aber noch immer ungleich verteilt. Um allen Menschen den Zugang zu hochwertiger Bildung zu gewähren, fordert der Expertenkreis Inklusive Bildung der Deutschen UNESCO-Kommission deshalb in einem Empfehlungspapier ein umfassendes Programm zur Förderung inklusiver Bildung in Deutschland.

Künftig sollte inklusive Bildung schrittweise über die gesamte Bildungsbiografie gestärkt werden. In dem Papier empfiehlt der Expertenkreis etwa, dass Kooperationsmöglichkeiten zwischen Bund und Ländern für den Aufbau eines inklusiven Bildungssystems genutzt und die Bildungsbudgets in den Kommunen gebündelt werden, um inklusive Bildungsangebote zu fördern. Wenn sich regionale und lokale Bildungsträger stärker vernetzen, können auch Hürden beim Übergang zwischen verschiedenen Bildungsstufen leichter überwunden werden.

Gleichzeitig fordern die Experten und Expertinnen bundesweit gesicherte Standards der Bildungsinfrastruktur, etwa mit Blick auf die Barrierefreiheit oder die Ausstattung mit Personal und Lehrmaterial.

Im Fokus des heute veröffentlichten Papiers stehen unter anderem die Bereiche frühkindliche Bildung, Schule sowie der Übergang in Beruf und Arbeitswelt.

Empfehlungen jetzt herunterladen

Informiere dich zu inklusiver Bildung

 

Jugendbegegnungen

Inklusive Ferienangebote

Für Jugendliche mit und ohne Behinderung, die gern mal „raus“ wollen, gibt es diesen Sommer noch freie Plätze für Freiwilligendienste im In- und Ausland.

Eine junge Frau mit und eine junge Frau ohne Behinderung halten sich im Arm und strahlen fröhlich in die Kamera.

Auch für Kurzentschlossene gibt es noch zahlreiche inklusive Angebote für die Sommerferien: Du kannst zum Beispiel eine Tandem-Fahrradtour für Menschen mit und ohne Sehbehinderung in der Ukraine mitmachen oder mit jungen Menschen aus Tschechien, der Slowakei, Malta und Deutschland auf kreativen Wegen geräuschlose Kommunikation gestalten – für jeden ist etwas dabei.

Auch du möchtest in einem ein- bis zweiwöchigen Workcamp oder einer internationalen Jugendbegegnung mit jungen Menschen diskutieren und kreativ werden? Dann wirst du im Last Minute-Markt von Eurodesk Deutschland, einem Kooperationspartner der Aktion Mensch, bestimmt fündig. Die Bewerbungs- und Anmeldefristen der Angebote sind unterschiedlich und beginnen ab dem 10. und 15. Juli – daher meldet euch jetzt noch schnell an!

Alle Angebote sind öffentlich gefördert und werden bezuschusst. 

Auch für einen mehrmonatigen, geförderten Freiwilligendienst z.B. nach dem Schulabschluss, ist es noch nicht zu spät. So sind mehrere Projekte etwa in Frankreich, Tschechien, Ghana, Israel, Großbritannien oder Indien ab August, September oder Oktober 2019 im Last-Minute-Markt ausgeschrieben. Aktuell werden besonders Freiwillige zur Unterstützung von sozialen Projekten für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie mit Menschen mit Behinderung oder Senioren gesucht. Weitere Infos zu den Projekten und zur Bewerbung findet ihr auf der Seiten von Eurodesk.

Mehr Informationen:

Hier geht’s zum inklusiven Angebot für geräuschlose Kommunikation 

Hier geht’s zur inklusiven Tandem-Fahrradtour

Erste Eindrücke von den inklusiven Jugendbegegnungen im Video

#MissionInklusion

Das war das Jugendaktionscamp

Beim Jugendaktionscamp in Bonn kamen vom 3. bis 5. Mai 100 junge Menschen mit und ohne Behinderung unter dem Motto #MissionInklusion zusammen – mit Videos, Fotos & Berichten blicken wir jetzt auf drei spannende Tage zurück.

Workshops, Vorträge, Gruppenarbeiten und vieles mehr – nach unserem Jugendaktionscamp im Mai zeigen wir euch, was die Teilnehmer gemeinsam mit den Moderatoren, Speakern und Workshop-Leitern erlebt und innerhalb kürzester Zeit erarbeitet haben.

Drei Tage lang haben die Teilnehmer gemeinsam kreativ gearbeitet, kommuniziert und konzipiert. Im Workshop mit Rapper Sittin' Bull wurden eigene Songs kreiert, mit Andi Weiland von den Sozialhelden wurde die Social Media-Welt näher unter die Lupe genommen und mit dem Video-Kolumnisten Tarik Tesfu sprachen die Teilnehmer über Themen wie Empowerment, Feminismus und das World Wide Web.

Daneben gab es inspirierende Keynotes von jungen Menschen, die von ihrem persönlichen Engagement berichtet haben. Mit dabei waren die Inklusionsbotschafterin Joscha Röder, die Aktivistin Franzi Bassenge von "Fridays For Future" sowie der Moderator Younes von "die Datteltäter". Nach jeder Keynote hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen, miteinander zu diskutieren und auch persönlich mit den Speakern ins Gespräch zu kommen.

Hier geht's zum Rückblick auf das Jugendaktionscamp #MissionInklusion

Hightech-Brille "HoloLens"

Durchblick im Museum

Im Hamburger FC St. Pauli-Museum feiert in dieser Woche eine technologische Innovation Weltpremiere: Mit der Mixed-Reality Brille "HoloLens" können auch sehbehinderte und blinde Menschen die aktuelle Ausstellung "KIEZBEBEN – die zweite Geburt des FC St. Pauli" erleben.

Ein Mann mit VR-Brille besucht eine Ausstellung im FC St. Pauli Museum.

Das Nürnberger Unternehmen "INCLUSIFY" macht den Besuch im Museum mit einer innovativen Hightech-Brille auch für Menschen mit Sehbehinderung erlebbar. Auf Basis der Microsoft Mixed-Reality-Brille "HoloLens" haben sie ein innovatives Wegeleitsystem für Museen und andere kulturelle Einrichtungen entwickelt. Die Innovation wird heute in der neuen Ausstellung KIEZBEBEN – die zweite Geburt des FC St. Pauli im Hamburger FC St. Pauli-Museum erstmals öffentlich vorgestellt.

Mit der Hightech-Brille können sich Besucher mit Sehbehinderung frei in den Ausstellungsräumen bewegen und die Exponate durch den dreidimensionalen Sound ganz anders als bei konventionellen Audio-Guides erleben. Der 3D-Sound lässt einen lebendigen, räumlichen Eindruck entstehen, der beim Hören mitten ins Geschehen zieht – und für ein intensives Erlebnis im Museum sorgt.

Die Aktion Mensch unterstützt den Einsatz der Hightech-Brille "HoloLens" gemeinsam mit der Abteilung Fördernde Mitglieder (AFM) und den KIEZHELDEN des FC St. Pauli. Das Projekt wird in Kooperation mit der Beratungsstelle KickIn! der Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft e.V. (BBAG) umgesetzt.

Das Angebot ist ab dem 1. Juli für Museumsbesucher mit Sehbehinderung über die Ausstellungs-Website buchbar. Neben dem regulären Eintritt (7 € regulär; 4 € ermäßigt) entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Comenius-Auszeichnung

Preis für unsere Bildungsmedien

Unser Bunte Bande-Musical "Gemeinsam sind wir stark!" und unser Turtle-Coder für junge Programmierer sind mit zwei Medaillen des Comenius-EduMedia-Awards ausgezeichnet worden!

Zwei Kinder sitzen vor einem orangefarbenen Laptop, sie lächeln in die Kamera.

Zum 24. Mal hat die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) in diesem Jahr die Comenius-EduMedia-Auszeich­nungen für vorbildliche Bildungsmedien verliehen.

Die Fachgesellschaft für Multi­media, Bildungstechnologie und Mediendidaktik ehrt zwei unserer digitalen Projekte, die sich an Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung richten.

Wir freuen uns über Comenius-Medaillen für

  • unser Bunte Bande-Musical "Gemeinsam sind wir stark!", das Anfang dieses Jahres Premiere in Dortmund feierte und
  • den Turtle-Coder, ein Programmierwerkzeug für junge Entdecker mit ohne und Behinderung, das in Zusammenarbeit mit der Microsoft-Initiative "Code Your Life" entwickelt wurde.