Hautnah dabei

Welche Projekte fördert die Aktion Mensch eigentlich mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie? Drei Losinhaberinnen wollten es genauer wissen und besuchten geförderte Einrichtungen und Projekte in der Nähe ihres Wohnorts.

Theodor Barth

Diana Nilotzki legte im Café Bistro Anker Villa gleich Hand an und bereitete gemeinsam mit Bäcker Sergej Pisarev die Lokalspezialität Pickert zu.

Text Denis Pfabe

Gute Arbeit, gute Laune

Ein Blick hinter die Kulissen des integrativen Café Bistros Anker Villa in
Rheda-Wiedenbrück.

In der engen Küche des Café Bistros Anker Villa ist es heiß. Losinhaberin Diana Nilotzki kommt ins Schwitzen, Spaß hat sie aber dennoch. Neben ihr steht Konditorgeselle Sergej Pisarev und zeigt ihr, wie die Heidesandkekse zubereitet werden, die im Gastraum zum Kaffee serviert werden. Dass Sergej gehörlos ist, hindert die beiden nicht daran, sich gut zu verstehen. „Ich habe mal einen Grundkurs in Gebärdensprache gemacht“, sagt die 35-Jährige, „einfach, weil es mich interessiert hat.“ Die Verständigung funktioniert also. Theoretisch zumindest. Gleichzeitig den Keksteig zu bearbeiten und zu gebärden, stellt sich jedoch als schwierig heraus, wie die beiden schnell merken. Bistroleiterin Wiltrud Schnitker schaut schmunzelnd zu. „Sergej und ich brauchen bei der Arbeit wenig Kommunikation. Wir sind so routiniert, da reichen teilweise kleine Gesten, und wir beide wissen sofort, was als Nächstes zu tun ist oder was der andere braucht.“

Theodor Barth

Das Cafe Bistro Anker Villa ist in einem wunderschönen alten Fachwerkhaus untergebracht.

Das Café und Bistro Anker Villa ist im ältesten Fachwerkhaus in Rheda-Wiedenbrück untergebracht. Seit 2011 sorgen die zehn Männer und Frauen des Teams, von dem vier Mitarbeiter eineBehinderung haben, mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Gäste. „Wir haben hier auch schon Großaufträge für Gesellschaften gestemmt“, sagt Schnitker, während sie ein Tablett mit leeren Tellern in die Spüle stellt. „Für eine Hochzeit haben Sergej und ich einmal vierhundert Minikuchen zubereitet. So etwas funktioniert nur mit einem gut  eingespielten Team.“ Sergej lacht und bestätigt der ungläubig guckenden Losinhaberin die Zahl Vierhundert in Gebärdensprache. Der gelernte Bäcker und Konditor ist seit drei Jahren mit im Team. Die Antwort auf die Frage, wie ihm der Job gefällt, ist für jeden verständlich: Er streckt beide Daumen nach oben und lächelt. Um sich von der Hitze der Küche etwas zu erholen, lädt Pastor Uwe Winkler zu einem Stück Kuchen im gemütlichen Gastraum ein. Er ist Vorstand der Evangelischen Stiftung Ummeln, die mithilfe der Fördergelder der Aktion Mensch den Umbau des alten Fachwerkhauses ermöglicht hat. Über 55.000 Euro sind bereits in den Umbau geflossen. Bis Ende 2016 werden noch weitere 250.000 Euro von der Aktion Mensch für den Aufbau des Integrationsbetriebs zur Verfügung gestellt werden. „Was ist für sie das Besondere an der Anker Villa?“, fragt Nilotzki. Uwe Winkler lächelt. „Na ja, die Gäste kommen ja nicht wegen der etwas anderen Zusammenstellung der Belegschaft hierher, sondern wegen der hohen Qualität der Produkte und dem ausgezeichneten Service. Dass das Café so gut läuft, beweist, wie richtig und gut möglich der Weg der Inklusion für unsere Gesellschaft ist.“ „Und der Kuchen ist natürlich auch ausgezeichnet“, ergänzt Diana Nilotzki und nimmt sich noch ein Stück.

Projektbesuch Beispiel 2: In Neuss besichtigt eine Losbesitzerin ein von der Aktion Mensch gefördertes Wohnprojekt.


Weitere Artikel

Da geht noch was

Freundschaften zwischen Jugendlichen mit und ohne Behinderung sind noch eher selten. Auch deshalb, weil sie nicht oft zusammen zur Schule gehen.

Wie es besser laufen kann
An einem Tisch

Was wurde schon erreicht in Bezug auf Inklusion? Was muss sich noch ändern? Fünf Persönlichkeiten ziehen eine Zwischenbilanz.

Wo stehen wir in 20 Jahren?
Als Duo stärker

Gemeinsam mit und ohne Behinderung. Vier Paare leben Inklusion: In der Liebe, im Job, in der Wohngemeinschaft, beim Hobby.

Von denen kann man lernen

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

MENSCHEN. das magazin

Autoren MENSCHEN. das magazin im ZDF

Noch kein
Geschenk?