Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt

Wie sieht die aktuelle Situation von Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt aus? Hier die wichtigsten Kennzahlen.
 

4,7%

Die Beschäftigungsquote von Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung nähert sich den gesetzlich vorgegebenen fünf Prozent. Der öffentliche Dienst (6,6 Prozent) ist weiter als die Privatwirtschaft (4,1 Prozent).

13,4%

Die Arbeitslosenquote unter Menschen mit Behinderung
(13,4 Prozent) ist aber weiterhin mehr als doppelt so hoch wie die Gesamtquote (rund sechs Prozent im September 2016).

92%

Vor allem kleine und mittlere Betriebe scheint die Bürokratie abzuschrecken: Die staatliche Förderung für Mitarbeiter mit Behinderung ist 96 Prozent der großen Unternehmen bekannt, aber nur 62 Prozent der kleinen. Große Firmen nehmen sie zu 92 Prozent in Anspruch; bei den kleinen sind es nur 53 Prozent.

70%

Die zunehmende Digitalisierung sehen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer mit Behinderung als Chance (70 Prozent). Nur 16 Prozent bewerten sie als Risiko. Digitale Hilfsmittel können körperlich beeinträchtigten Mitarbeitern nutzen. Außerdem können durch sie neue Berufsfelder geschaffen werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kaffeemekka Zollernalb

Hochwertiger Kaffee liegt im Trend. Darauf setzt auch die Lebenshilfe Zollernalb. Sie betreibt eine eigene Rösterei und zwei Cafés.

Integrative Rösterei
Mit viel Fingerspitzengefühl

Filiz Demir ist medizinische Tastuntersucherin in einer Frauenarztpraxis und blind. Mit ihren geschulten Fingern tastet sie die Brüste der Patientinnen ab.

Mehr über ihre Arbeit
Wie lernen wir morgen?

Sorina Lungu und Max Kreul vom Jugendbeirat der Aktion Mensch im Gespräch mit dem Bildungsexperten Dr. Karl-Heinz Imhäuser.

Zum Bildungsgespräch

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen