Unterwegs in ...

© Katrin Fritz

In Weimar gibt es zwar noch einiges zu tun, was das Thema Barrierefreiheit angeht. Ich konnte hier im Alltag aber mit Hartnäckigkeit doch schon einiges erreichen. Meiner Erfahrung nach kann so auch ein Einzelner viel bewirken. Ich lebe gern in Weimar, hier stimmen für mich Tempo, Ambiente und Lebensqualität.

© Istock

Sag`s mit Blumen

Ein ganz besonderes, kleines Geschäft ist für mich der Blumenladen Grünlilie. Vor dem Laden stehen viele Töpfe und Kisten voller Pflanzen. Mittlerweile sind die „Blumenfeen“ dort mir richtig ans Herz gewachsen. Während unserer Gespräche hört man auch die Glocken vom Türmchen der gegenüberlie­genden Musikschule. Diese Glocken bestehen aus Jenaer Glas, was ihnen einen besonderen Klang gibt und
mir jeden Morgen sagt, dass ich nun weitermuss.

Blumengeschäft Grünlilie, Karl-Liebknecht-Straße 4, 99423 Weimar.

© Simone Hagen

Stein um Stein

Auf meinem Arbeitsweg komme ich an diesem Fachgeschäft vorbei, das aber unbedingt jeder in Weimar mal besucht und erlebt haben sollte. Unweit des Schillerhauses gibt es die große Fossilien- und Mineralienhandlung. Man hat das Gefühl, in einem musealen Sammelsurium unterwegs zu sein, und die liebevolle und skurril-humorvolle Art der Betreiberin ist einzigartig.

Mineralien- und Fossiliengeschäft, Schillerstraße 18, 99423 Weimar. Das Geschäft hat täglich geöffnet.
www.mineralienundfossilien-weimar.de

© Simone Hagen

Künstler am Werk

Mein Arbeitsplatz ist das lebensArt am Palais, ein großer, geräumiger Laden direkt am Wittumspalais. Hier kann ich meinen erlernten Beruf als Korbmacher ausüben. Die Kunden geben ihre geschätzten antiken Stühle zum Neu-flechten in Auftrag. Das lebensArt organisiert außerdem Diskos, Lesungen, Teilnahmen am KunstFestWeimar und noch vieles mehr.

lebensArt am Palais, Marktstraße 22, 99423 Weimar. Der Galerieladen hat täglich außer sonntags geöffnet.
lebensArt am Palais

© Simone Hagen

Leinwand-Abenteuer

Das Kulturzentrum MonAmi mit seinem engagierten Kinoprogramm ist ein fester Bestandteil meiner Freizeit. Hier gibt es besondere Filme, meist eingebettet in Themenwochen, oft unter Anwesenheit von Regisseuren und Schauspielern mit der Möglichkeit, interessante Diskussionen zu erleben. Das MonAmi ist barrierefrei und auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich.

MonAmi, Goetheplatz 11, 99423 Weimar. Das Kino bietet jeden Tag Vorführungen an.
www.monami-weimar.de

© Simone Hagen

Thüringer Kochkunst

Wenn ich mir ab und an was Besonderes gönne, so sind es Rippchen satt in der Gaststätte Zum Siechenbräu. Dort gibt es zwar eine denkmalgeschützte Stufe am Eingang; sie ist aber meine Lieblingsgaststätte, und im Sommer sitze ich draußen im Biergarten. Hier wird noch liebevoll und nach allen Regeln der Thüringer Kochkunst zubereitet. Weimarer Leben gibt es gratis dazu.
 

Gaststätte Zum Siechenbräu, Ferdinand-Freiligrath-Straße 15, 99423 Weimar. Dienstags bis samstags geöffnet.
Die Gaststätte bei Facebook
 


Weitere Städtetipps

Unterwegs in Kiel

Unsere Reihe "Unterwegs in ..." führt uns diesmal in den hohen Norden. Isabell Veronese zeigt uns ihre Heimatstadt Kiel.

Führung durch Kiel
Unterwegs in München

Der Schriftsteller Maximilian Dorner ist oft mit dem Handbike unterwegs. Besonders gerne besucht er seine Lieblingsplätze in der Isar-Metropole.

Münchener Geheimtipps
Unterwegs in Frankfurt

Max Ackfeld zeigt uns bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten seiner Heimatstadt. Er ist 17 Jahre alt und hat das Down-Syndrom.

Besuch in Frankfurt

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Lust auf
EXTRA-
Gewinne?

Sonderverlosung am 7.11.