Unterwegs in ...

© Katrin Fritz

Obwohl man an schönen Tagen die Alpen fast berühren kann, ist München nahezu komplett eben. Auch deswegen ist das Handbike hier mein bevorzugtes Fortbewegungsmittel. Und da die Stadt ja recht überschaubar ist, auch das schnellste. Ich möchte Sie also gerne mitnehmen auf eine kleine Tour durch die Stadt am Isarstrand.

Italienisches Flair gibt es auf dem St.-Anna-Platz zu erleben.

Auf Feuchtwangers Spuren

Kurz bevor die Maximilianstraße Richtung Innenstadt so richtig schick wird, lohnt sich ein kleiner Abstecher ins gepflegte Lehel. Dessen Zentrum ist der St.-Anna-Platz mit der gleichnamigen Kirche. Immer wenn ich versuche, Gästen zu beweisen, dass München eigentlich doch zu Oberitalien gehört, führe ich sie hierher: an einen Platz mit Kirche, Bänken, spielenden Kindern und wunderbaren italienischen Lokalen. Übrigens hat hier der großartige und von mir sehr verehrte Schriftsteller Lion Feuchtwanger seine Kindheit verbracht.
www.tinyurl.com/st-anna-platz

© Conny Mirbach

Café im Vorhoelzer Forum, Hauptgebäude der Technischen Universität

München von oben

Wer München von oben sehen möchte, steigt entweder die sehr vielen Stufen des Alten Peters nach oben – oder folgt diesem Geheimtipp, der so geheim ist, dass ich 42 Jahre gebraucht habe, bis ich ihm das erste Mal nachgegangen bin: Von der Dachterrasse des Cafés im Hauptgebäude der Technischen Universität hat man einen spektakulären Blick auf die ganze Stadt. Arcisstraße 21, 80333 München
www.tinyurl.com/vorhoelzer-forum

© Michael Nagy/Presseamt München

In der ehemaligen Kassenhalle des Rathauses am Marienplatz betreibt die Stadt München eine Galerie.

Kunst im historischen Rathaus

Im neogotischen Rathaus am Marienplatz, das viele Touristen nur vom Glockenspiel kennen, finden interessante Ausstellungen statt. Besonders imposant war letztens eine Ausstellung mit Kunstwerken aus echten Blumen. Hinein kommt man auch barrierefrei: Vor dem Eingang zur Galerie nach links, hundert Meter etwa. Dort ist eine Pforte und ein Eingang mit Rampe.
www.tinyurl.com/rathausgalerie

© Conny Mirbach

Auf dem Weißenburger Platz laden Bänke rund um den Glaspalastbrunnen zum Verweilen ein.

Wie Gott in Frankreich

Die Perle des Franzosenviertels ist der Weißenburger Platz. Das muss auch die Stadtgärtnerei so sehen, denn die jährlich mehrfach wechselnde Blumenpracht ist wirklich beeindruckend. Die Straßen haben meist französische Namen, weil man Ende des 19. Jahrhunderts etwas Pariser Flair in das kleine Dorf Haidhausen bringen wollte, das erst seit 1854 wirklich zu München gehört.

www.tinyurl.com/weissenburger-platz

© Conny Mirbach

Lollo Rosso Bistro Caffè Bar, Wörthstraße 11, 81667 München. Das Lokal hat täglich geöffnet.

Schlemmen und Geselligkeit

Jede Handbike-Tour durch München endet fast zwangsläufig in meinem Stammcafé, dem Lollo Rosso. Im Sommer sitzen die Leute auf der Straße, beim Inder, beim bayerischen Japaner, beim Burgerladen, bei Alessandro oder eben beim Lollo Rosso. Dort wird Schach gespielt, vor allem aber kommt man hier so einfach mit anderen ins Gespräch, fast als säße man in einer Kneipe in Köln.
www.lollo-rosso.com


Weitere Städtetipps

Unterwegs in Kiel

Unsere Reihe "Unterwegs in ..." führt uns diesmal in den hohen Norden. Isabell Veronese zeigt uns ihre Heimatstadt Kiel.

Führung durch Kiel
Unterwegs in Freiburg

Entdeckungs-Tipps für Freiburg von Max Grässlin und Konstantin Sell. Die Freunde und Kollegen wohnen in einer integrativen WG.

Willkommen in Freiburg
Unterwegs in Frankfurt

Max Ackfeld zeigt uns bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten seiner Heimatstadt. Er ist 17 Jahre alt und hat das Down-Syndrom.

Besuch in Frankfurt

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

MENSCHEN. das magazin

Autoren MENSCHEN. das magazin im ZDF

Noch kein
Geschenk?