Literatur fürs Ohr

Speziell für Sehbehinderte bietet die Deutsche Zentralbücherei eine App mit kostenlosen Hörbüchern an. Domingos de Oliveira hat sie ausprobiert.
 

Stöbern, auswählen, herunterladen: Selten war es für blinde Menschen einfacher, sich kostenlos Hörbücher zu beschaffen als mit der neuen App der Leipziger Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB).

Wer noch kein Hörer der DZB ist, muss sich zunächst anmelden. Ausleihen dürfen Nutzer, die ihre Sehbehinderung mit dem Schwerbehindertenausweis oder einem ärztlichen Attest nachweisen können. Über die kostenlose AppDZB“ wird man direkt mit dem Katalog der Hörbücherei verbunden. Aktuell stehen 35.000 Hörbücher zur Auswahl.

Ich entscheide mich für Andreas Eschbachs „Der Jesus Deal“ und speichere den Titel in meiner Bestellliste. Nun kann ich entscheiden, ob ich das Buch streamen, auf CD bestellen oder herunterladen möchte. Streamen hat den Vorteil, dass auf meinem iPhone kaum Speicher verbraucht wird. Der Download hat wiederum den Vorteil, dass ich zum Hören keinen ständigen Internetzugang brauche. Daher entscheide ich mich für den Download. Sobald die erste Datei heruntergeladen ist, kann ich mit dem Hören des Texts beginnen. Währenddessen wird der Rest des Hörbuchs geladen.

Die App hat einen integrierten Player. Er erlaubt unter anderem das schnellere Abspielen, was bei sehr langsamen Sprechern von Vorteil sein kann.

FAZIT: Ich finde die App gelungen. Anfangs musste ich mich in ihre Logik eindenken, doch dann lief die Bedienung sehr flüssig. Derzeit stürzt die App jedoch vor allem bei älteren iPhones noch häufig ab. Das Problem soll mit der nächsten Version aber behoben werden. Aktuell gibt es die App nur für Apple-Geräte. Eine Version für Android ist in Arbeit und soll noch 2016 auf den Markt kommen.


Weitere App-Tests

Sprechen mit Symbolen

Die App LetMeTalk ermöglicht Menschen mit Sprachschwierigkeiten, durch Symbole zu kommunizieren. Den Praxistest hat Stefanie Brüwer gemacht.

App Let Me Talk
Für blinde Fußgänger

Mit der App BlindSquare entdecken blinde Fußgänger Dinge, die sonst verborgen geblieben wären. Michael Wahl hat die App für uns getestet.

"BlindSquare" in der Praxis
Browser für Geduldige

Der Browser eSSENTIAL Accessibility hilft Menschen mit Bewegungs-einschränkungen bei der Navigation im Internet. Test von Patrick Anders.

eSSENTIAL Accessibility im Test

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

MENSCHEN. das magazin

Autoren MENSCHEN. das magazin im ZDF

Noch kein
Geschenk?