Gegen Ausgrenzung

© MARTINIerLEBEN e.V.

Hier wird getestet: Wie barrierefrei ist der öffentliche Raum in Hamburg-Eppendorf?

Das Hamburger Netzwerk Nachbarschaft bietet schon seit 2004 eine Onlineplattform für aktive Nachbarn in Deutschland und Österreich. Derzeit sind es rund 2.500 Mitglieder, die zeigen, was Nachbarn gemeinsam bewegen können: etwa Tauschbörsen organisieren, die Barrierefreiheit eines Quartiers testen oder ein ökologisches Wohnprojekt planen. Die Plattform will Gemeinschaftsprojekte inspirieren und anstoßen, indem sie Hintergrundinfos, Checklisten und Ratgeberthemen kostenlos zur Verfügung stellt. Ein ­Expertenbeirat aus Architekten, Stadtplanern, Soziologen sowie Fundraising- und Kommunikationsfachleuten berät die Community. Zusammen mit der Netzwerkgründerin Erdtrud Mühlens und dem Künstler Janosch stellt der Expertenbeirat auch die Jury für den alljährlichen Wettbewerb „Die schönsten Nachbarschaftsaktionen“. Erdtrud Mühlens sagt: „Jeder kann etwas gegen Ausgrenzung und Anonymität tun, direkt vor Ort. Das ist der Impuls, den wir setzen. Etwas zusammen unternehmen, Freude bereiten und zeigen, dass man mit Eigeninitiative viel erreichen kann.“

zurück zur Übersichtsseite

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen