100 Prozent Verlässlichkeit

Tim M., 26 Jahre, Wiss. Angestellter der Uni Münster
 

Tim M.

„Als ich vor fünf Jahren bei meinen Eltern ausgezogen bin in eine eigene Wohnung, wo ich mit Assistenz rund um die Uhr lebe, war dies ein gewagter Schritt. Aufgrund einer genetischen Muskelschwäche kann ich fast nur die Gesichtsmuskulatur und die Finger bewegen, bin rund um die Uhr mit einem Atemgerät versorgt. Deshalb muss ich mich hundertprozentig auf meine Assistenten verlassen können. Ich gestalte das Verhältnis gerne locker und kumpelhaft, nach drei bis vier Monaten ist eine hohe Vertrauensstufe erreicht.

Nach dem Mathe‐Studium habe ich eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni angetreten. Da muss der Alltag flott laufen. Mein Sport ist das Schachspiel in der Vereinsklasse. Das bedeutet meist vier Stunden hohe Konzentration. Die einzelnen Züge flüstere ich meinem Assistenten zu, ein lautes Flüstern sozusagen, damit der Gegner es hört. Der Assistent muss die Stoppuhr drücken und alle Züge aufschreiben. Bei zwei Stunden Bedenkzeit kann er schon mal rausgehen, eine Zigarette rauchen.

Wenn ich etwas Außergewöhnliches vorhabe, bringe ich damit die Planung des Assistenten durcheinander, der zum Beispiel in Ruhe das Essen vorbereiten wollte. Dann kommen von den Assistenten Einwände, was alles passieren könnte. Mit ihren einzelnen Bedenken haben sie natürlich recht, aber in der Summe genommen käme ich dann zu gar nix. Ich wünsche mir, dass sie mehr in die Richtung denken, was geht, als was nicht geht – ich müsste dann nicht dauernd im positiven Sinne gegensteuern.

Ab und zu gehe ich gerne in die Disko, natürlich in die großen Hallen, die genügend Platz bieten. Der Assistent bleibt dann nicht permanent in meiner Nähe, sondern sucht sich eine Ecke, wo ich ihn erreichen kann, wenn ich etwas brauche. Ich komme mit Leuten ins Gespräch und genieße es, mich bei lauter Musik mit dem E‐Rolli zu bewegen. Das gibt mir Freiheit, macht mir Spaß – ein bisschen Privatsphäre.“

zurück zur Übersicht

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen