Anna V., Assistentin: 34 Jahre, Magister in Sozialwissenschaften und Politik
 

Anna V.

„Das Thema Inklusion hat mich schon immer interessiert. Ich arbeite an einem internationalen Projekt zu diesem Schwerpunkt. Mir ist es wichtig, meine praktische Arbeit auf eine einzige Kundin zu konzentrieren. Bei dem fast täglichen Zusammensein ist absoluter Respekt voreinander die beste Basis.

Das Besondere an unserem Assistenten‐Team ist, dass wir die Vertretungszeiten selber über Whatsapp regeln, der übergeordnete Pflegedienst hilft allerdings im Notfall weiter. Diese Kombination erleichtert vieles.

Die Nähe zu meiner Kundin ist für mich wichtig; weil ich sie mag, liegt mir viel daran, dass es ihr gut geht. Wir diskutieren auf Augenhöhe. An manchen Tagen muntern wir uns gegenseitig auf. Dass ich auch über meine Situation und meine Pläne sprechen kann, ergibt ein gewisses Gleichgewicht. Die Idee einer großen Distanz, die bei einigen Assistenten herumgeistert, macht mir nur Bauchschmerzen. Es gibt viel Spannendes bei dieser Arbeit. Ich wünschte, die Ambulanten Dienste würden weniger in der Verwaltungsarbeit versinken, sondern mehr integrative Projekte starten und neue, auch gewagte Ideen realisieren.“

zurück zur Übersicht

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen