Treffpunkte

Das beste Mittel gegen Exklusion und Vorurteile sind persönliche Begegnungen. Im Alltag kommen Menschen mit und ohne Behinderung aber oft nicht zusammen. Woran liegt das? Und vor allem: Wie kann man es ändern? Das beleuchtet MENSCHEN. das magazin in diesem Fokus. Los geht‘s mit Orten, die Begegnungen erst möglich machen. Hier die liebsten Tre…ffpunkte der MENSCHEN-Redaktion.

Der Spielplatz

Schläft deiner schon durch? Wie gehst du mit Wutanfällen um? Und was hilft wirklich bei diesem und jenem Kinderkram? Während der Nachwuchs buddelt und rutscht, ist am Spielplatzrand Zeit für den Austausch von Expertenwissen.

Stefanie Wulff,
Redakteurin

Hans-Jürgen Moers
Auf dem Spielplatz
Georg Schönharting/Ostkreuz, MENSCHEN. das magazin
Beim Frisör
Der Friseur

Ich kann selber mitreden oder einfach nur amüsiert zuhören wenn es heißt "Hast du schon gehört.....". Bei meinem Friseur trifft man sich und redet - egal wie es im und auf dem Kopf gerade aussieht. Das ist das Schöne: Unter'm Friseurkittel sind eben alle gleich.

Christina Marx,
Chefredakteurin

Der Park

„Als Hundebesitzer kommt man im Park immer schnell ins Gespräch. Die meisten Vierbeiner und ihre Besitzer kenne ich mittlerweile. Da ist immer Zeit für einen kurzen Plausch.“

Dennis Pfabe,
Redakteur

Eran Wolff, Menschen. das magazin
Friedhof
Eran Wolff, Menschen. das magazin
Vor der Konzerthalle
Die Eventhalle

„Einfach den Rolli parken, Ohren auf, die Atmosphäre genießen, den Kopf abschalten, und sich verbunden fühlen mit den Menschen im Raum, die zur Musik abgehen oder dem Comedian lauschen.“

Isabell Rosenberg,
Volontärin

Das Tanzcafé

„Schade, dass es nicht mehr Gelegenheiten zum Paartanz gibt. Ich mag es, wenn man sich beim Tanzen anfasst, Impulse gibt und miteinander herumschwenkt. Im Tanzcafé funktioniert Kommunikation ganz wunderbar auch ohne Worte.“

Astrid Eichstedt,
Redakteurin
 

Eran Wolff, Menschen. das magazin
Im Tanzlokal
Eran Wolff
Flohmarktszene
Der Flohmarkt

„Auf dem Flohmarkt treff…e ich zufällig alte Freunde oder komme mit Verkäufern beim Feilschen ins Plaudern. Und ich begegne vielen Geschichten: denen der Dinge, ihrer Besitzer und manchmal
auch den eigenen.“

Robert Fechner,
Stellvertretender Chefredakteur

Die Wurstbude

„In der Mittagspause gönne ich mir gern mal einen Abstecher in die Imbissbude. Hier gibt‘s nicht nur leckere Wurst, man lernt auch schnell ganz neue Leute kennen – gut für Leib und Seele!“

Stefan Hirsch,
Bildredakteur

Eran Wolff, Menschen. das magazin
Eran Wolff, Menschen. das magazin
Im Treppenhaus
Das Treppenhaus

Ich weiß nicht, wie oft wir uns schon im Flur gesehen hatten. Mistwetter heute! Wie war der Urlaub? Kannst Du bei mir Blumen gießen? Erst eine alte Freundin machte uns drauf aufmerksam: Wir waren zusammen zur Grundschule gegangen! Man begegnet sich eben immer zwei Mal im Leben…

Sabine Barth,
Art Direktorin


Weitere Artikel

Raul Krauthausen auf dem Bahnsteig neben einem wartenden Zug
Unterwegs mit dem dicken B

Raul Kraúthausen kann mit seinem Schwerbehindertenausweis auch fremde Menschen als Begleitperson im ÖPNV mitnehmen. Ein Erfahrungsbericht.

Reportage Mitfahrer
Verschiedene Menschen im Raum, einer im Rollstuhl
Schubladen im Kopf

Sich der eigenen Vorurteile bewusst zu werden, ist ein erster Schritt, sie abzulegen. Beim Anti-Bias-Training wird dies systematisch erarbeitet.

Vorurteile und Anti-Bias
Eine Gruppe Menschen vor der Begegnungsstaette "Treffer"
Einfach gute Nachbarn

Die Hildesheimer Nordstadt ist ein buntes Pflaster. Mittendrin: 16 Frauen und Männer mit geistiger Behinderung in einem Haus der Diakonie.

Inklusion in Hildesheim

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

MENSCHEN. das magazin

Autoren MENSCHEN. das magazin im ZDF

Noch kein
Geschenk?