Kinder stellen ihre Familie vor

Im Jugendhaus Tenever in Bremen treffen sich Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren regelmäßig in der Atelierwerkstatt GuckMal. Für MENSCHEN. das magazin haben einige ihre Familie gemalt oder gebastelt. Dabei zeigt sich: Die Kinder fühlen sich nicht allein jenen Menschen am engsten verbunden, mit denen sie verwandt sind.

Interviews Vera Kameniw
Fotos Stefan Koch

Ich habe Vera von GuckMal und mich gemalt. Meine Familie ist nicht auf dem Bild, die ist zu Hause. Ich mag, dass meine Mama nicht so streng ist. Ich mag, dass ich ein paar Mal im Jahr meinen Papa sehen kann. Mein Papa wohnt in einem eigenen Haus. Einmal habe ich mit meinem Papa, meiner Tante und meinem Onkel auf einem Bauernhof gezeltet. Das war sehr schön. Mit meiner Familie würde ich gerne mal ins Kino gehen. Das klappt nicht so oft, denn wir sind sechs Leute.

Julia Kaplan, 9 Jahre
 


Ich hatte schon viele Haustiere. Auf dem Bild sind meine Katze Lucy, Papa und Mama. Für meine Schwester, meine Brüder, Omas, Opas, Uroma, Tanten, Onkel und so hatte ich keinen Platz. Wir halten gut zusammen und wenn es ein Problem gibt, versuchen wir, das zu lösen. Ich mag türkische Hochzeiten und würde gern mit der Familie verreisen.

Mary Kaplan, 10 Jahre
 


Ich habe meine beiden Schwestern, Mama, meine Freundin und ihren Hund und auch Annabell aus der Gruppe gemalt. Papa und meine Brüder sind nicht drauf, weil ich besser Frauen malen kann. Ich bin ganz tierlieb und helfe viel und bin gern in der Natur. Manchmal fahren wir nach England, das ist schön.

Kimberly Engbi, 9 Jahre


Wir sind hier am See. Da haben wir gespielt und sind geschwommen. Auf dem Bild ist auch Anna, meine Freundin aus der Schule. Es ist schön, Geschwister zu haben. Aber manchmal nervt mich mein kleiner Bruder.

Sharon Engbi, 7 Jahre


Gebaut habe ich meine Mama, mich, meinen Papa, meine Tante und meinen Onkel. Mein Onkel hat eine Krone auf, weil er Geburtstag hat. Wir haben früher in Polen gewohnt. Ich habe schon viel für meine Familie gebaut. Ich mag die Ferien mit meiner Familie, wenn wir verreisen und zusammen etwas machen.

Szymon Sosinski, 8 Jahre


25 Leute sind auf der Collage. Ich bin aber nur mit Anni verwandt, das ist meine große Schwester. Die ist wie eine Mutter für mich. Meine Familie ist die Gruppe von der GuckMal-Werkstatt. Hier machen wir alles wie in einer Familie. Wir spielen, wir malen, wir ärgern uns und wir vertragen uns wieder.

Annabell Spallek, 15 Jahre


Weitere Artikel

Herausforderung Familie

Sie ist Kraftspender und zugleich Herausforderung: Sieben Menschen berichten von den verschiedenen Höhen und Tiefen ihrer ganz persönlichen Familiensituation.

Das pralle Leben
Leichte Lektüre

Mit einem neuen Projekt sorgt das Büro für Leichte Sprache in Bremen dafür, dass es mehr Literatur in Leichter Sprache gibt. Ein Bericht und eine exklusive Geschichte.

zum Literaturprojekt
Fünf Jugendliche in weißen Outfits mit schwarzem Cartoondruck
Mode aus der Werkstatt

Unter dem Label Esthétique fertigen Menschen mit Behinderung gefragte Designer-Modelle. Auf einer glamourösen Modenschau führten sie diese selber vor.

Besuch bei Esthétique

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

MENSCHEN. das magazin

Autoren MENSCHEN. das magazin im ZDF

Noch kein
Geschenk?