Die Schriftdolmetscherin

Roxanne Dibrell ist Schriftdolmetscherin und stark sehbehindert. Sie verhilft Hörgeschädigten zu einem selbstständigen Studium.
 

Roxanne Dibrell

„Ich übertrage das gesprochene Wort in Schrift – und zwar online und in Echtzeit. Alles klar? Also, stellen Sie sich vor, ein gehörloser Student sitzt in einer Vorlesung. Sein Professor spricht in ein spezielles Mikrofon, die Stimme wird per Internet in mein Büro übertragen. Der Student und ich sind in einem virtuellen Raum miteinander verbunden. Ich übertrage die Worte des Professors per Diktat live in Schrift, die der Student mit geringer Zeitverzögerung auf seinem Laptop, Tablet oder Smartphone mitlesen kann. So kann er einer normalen Vorlesung folgen – pure Inklusion.

Bei meiner Arbeit hilft mir ein Spracherkennungsprogramm, das meine gesprochenen Worte in Schrift übersetzt. Die Software und ich, wir funktionieren wie ein eingespieltes Team: Sie kennt meine Aussprache und ich füttere sie ständig mit neuen Ausdrücken. Ich weiß, was ich alles mitdiktieren muss, damit mein Kunde die Vorlesung auch wirklich versteht. Das kann auch das beste Spracherkennungsprogramm nicht eigenständig erledigen. Außerdem muss ich der Vorlesung inhaltlich folgen können. Oft recherchiere ich deshalb im Vorfeld Fachwörter: Robinson-Anellierung, Substituent, Thioester zum Beispiel. Ich selbst bin stark sehbehindert. Dass ich so meinen Lebensunterhalt verdiene – das ist doppelte Inklusion.“

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

MENSCHEN. das magazin

Autoren MENSCHEN. das magazin im ZDF

Noch kein
Geschenk?