Nach einem Workshop von Rose Jokic wissen die Teilnehmer: Um  Informationen, Internetangebote und Veranstaltungen barrierefrei zu machen, braucht man neben Fachwissen auch einen langen Atem.
 

Text: Stefanie Wulff

Rose Jokic packt seit 15 Jahren  an vielen Stellen an, um Barrieren für Menschen mit Behinderung aus dem Weg zu räumen.

„Viele sagen: Jetzt weiß ich, was man  alles tun müsste. Aber wo fange ich an?“ sagt die Trainerin für  Barrierefreiheit vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen. „Dann antworte ich ihnen: Mit dem ersten Schritt. Vieles kann man schnell und einfach umsetzen, und wenn man ein Bewusstsein für das Thema entwickelt hat und es bei der Projektplanung von Anfang an mitdenkt, ist schon viel erreicht.“

Neben Workshops, Vorträgen und Öffentlichkeitsarbeit setzt sich die  Betriebswirtin in ihrer Freizeit auch für blinde Studierende ein, hat  den Verein „Zeitsprung“ gegründet, der bundesweit inklusive Bildungs- und Freizeitangebote starten will, und leitet inklusive Medienprojekte mit Jugendlichen, um kurze YouTube-Filme mit Audiodeskription zu versehen.

Rose Jokic packt seit 15 Jahren privat und beruflich an vielen Stellen  an, um Barrieren für Menschen mit Behinderung aus dem Weg zu räumen, und so manches konnte sie schon erreichen. Trotzdem: „Ohne rechtliche Rahmenbedingungen  geht es nicht“, sagt sie. Ohne Vorschriften bleiben beispielsweise der Inhalt von Büchern, Webseiten und Apps für blinde und sehbehinderte Menschen nicht zugängig, solange Software nicht zwingend barrierefrei ist, können  sie Jobs, für die sie eigentlich qualifiziert sind, nicht ausüben, und solange einzig die Behörden der Bundesverwaltung ihre Webseiten zwingend  barrierefrei machen müssen, sind viele andere Informationen aus dem Netz schlecht bis gar  nicht nutzbar.

Mindestens genauso wichtig wie die rechtliche Seite sind für Rose Jokic allerdings Aufklärung und Sensibilisierung: „Wenn ich in Geschäften gebeten werde, meinen Führhund draußen sitzen zu lassen, dann zeugt das zum Beispiel von sehr großer Verständnislosigkeit.“
www.adb-sachsen.de

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

MENSCHEN. das magazin

Autoren MENSCHEN. das magazin im ZDF

Noch kein
Geschenk?