Ich schenke Zeit und bekomme dafür Freude

Der Sozial-Dienst katholischer Frauen e.V. macht ein Projekt.
Das Thema von dem Projekt ist:
Ich schenke Zeit und bekomme dafür Freude.

In dem Projekt arbeiten ehren-amtliche Mitarbeiter.
Das bedeutet:
Die Mit-Arbeiter bekommen kein Geld für ihre Arbeit.
Sie machen die Arbeit in ihrer Freizeit.

Die Mit-Arbeiter von dem Projekt heißen: Familien-Paten.
Weil sie Familien bei vielen Dingen unterstützten.
Zum Beispiel:

  • Familien aus anderen Ländern.
  • Familien mit vielen Kindern.
  • Mütter, die ihr Kind alleine erziehen müssen.
  • Väter, die ihr Kind alleine erziehen müssen.
  • Familien mit einem Familien-Mitglied mit Behinderung.

Die Familien-Paten unterstützen die Familien
zum Beispiel dabei:

  • Beim Arzt-Besuch,
  • beim Besuch vom Amt,
  • bei der Erziehung von den Kindern
  • oder sie helfen den Kindern bei den Haus-Aufgaben.
Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Die Familien-Paten gehen
mit den Kindern auf den Spiel-Platz.
Oder sie gehen mit den Kindern in den Zoo.

Für viele Familien ist diese Hilfe sehr wichtig.
Denn mit den Familien-Paten können sie immer
über ihre Probleme sprechen.
Sie müssen nicht immer alle Sachen alleine machen.
Und können sich manchmal sogar ein bisschen erholen.

Die Familien-Paten von dem Projekt
machen ihre Arbeit gerne.
Eine Projekt-Mitarbeiterin sagt:
Ich schenke Zeit und bekomme dafür Freude.
Weil ich viele schöne Momente mit den Familien erleben darf.
Das ist doch eine tolle Arbeit.

Die Aktion Mensch hat viel Geld für das Projekt gegeben.

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen