Tierischer Helfer

Menschen sind uns wichtig.
Das ist der Leit-Satz von den Ramper Werkstätten in Schwerin.
In den Ramper Werkstätten arbeiten viele Menschen mit Behinderung.
Zum Beispiel:

  • In einer Tischlerei.
    Da werden Möbel gebaut.
  • In der Wäscherei
  • oder in der Garten-Pflege und der Landschafts-Pflege.
    Da wird Obst und Gemüse angebaut.
    Und es werden Gärten und Parks gepflegt.

Zu den Ramper Werkstätten gehört auch ein Tierhof.
Da gibt es:

  • Lamas,
  • einen Esel,
  • Schweine,
  • Hühner,
  • Hasen,
  • Meer-Schweinchen,
  • ein Pferd,
  • einen Hund
  • und eine Katze.

3 Menschen aus der Werkstatt
kümmern sich um die Tiere.
Sie geben ihnen Futter.
Und sie machen die Ställe sauber.

Viele Mitarbeiter aus der Werkstatt
kommen gerne zu den Tieren.
Damit sie die Tiere streicheln können.
Und damit sie Zeit mit ihnen verbringen können.
Denn für viele Menschen sind Tiere etwas Besonderes.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Berno Thim ist der Chef von den Ramper Werkstätten.
Er sagt: Die Tiere sind für alle Menschen gut.
Besonders:

  • Für ältere Menschen,
  • für die Kinder,
  • für Menschen mit der Krankheit Demenz
  • und für Menschen mit einer Verhaltens-Störung.

Bei der Krankheit Demenz
vergessen die Menschen oft viele Dinge.
Zum Beispiel:

  • Über was sie gerade gesprochen haben.
  • Wie ihre Kinder heißen.
  • Oder wo sie wohnen.

Das ist für die Menschen oft sehr schlimm.
Manchmal werden sie deshalb sehr traurig.
Oder sie werden sehr böse.
Menschen mit einer Verhaltens-Störung fallen oft auf:
Weil sie Dinge anders machen,
als andere Menschen.

Zum Beispiel:

  • Sie sagen immer wieder dieselben Dinge.
    Sie waschen sich sehr oft die Hände.
    Auch wenn die Hände nicht schmutzig sind.
  • Sie werfen keine Sachen weg.
    Sie sammeln alles.
    Zum Beispiel:
    • Alte Zeitungen
    • alte Dosen,
    • leere Flaschen

Deshalb ist ihre Wohnung oft sehr voll-gestellt.

  • Sie beschimpfen andere Menschen.
    Auch wenn die Menschen gar nichts getan haben.

Alle diese Dinge machen sie,
weil sie krank sind.

Tiere helfen diesen Menschen manchmal bei ihrer Krankheit.
Denn wenn sie mit den Tieren zusammen sind,
dann geht es ihnen oft gut.

Die Aktion Mensch hat den Ramper Werkstätten
sehr viel Geld gegeben.

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen