Die Kantine

In Chemnitz gibt es eine besondere Gast-Stätte.
Sie heißt: Die Kantine.

Viele Menschen sitzen am Tisch und essen

Essen Sie zum Beispiel gerne
eine Spinat-Suppe mit Brot-Würfeln?
Oder haben Sie doch eher Lust
auf leckeren Reis mit saftigem Gemüse?
Dann sind Sie in der Kantine genau richtig.
Hier gibt es viele verschiedene Gerichte zum Essen.
Sie schmecken richtig gut.
Und kosten nur wenig Geld.

Teller mit Würstchen Kartoffeln und Möhren, Schale mit Salat, Schälchen mit Dessert und ein Glas Rotwein

Deshalb essen in der Kantine jeden Tag sehr viele Gäste.
Am Anfang war den Mitarbeiten wichtig:
Dass ältere Menschen in der Kantine gut essen können.
Damit sie nicht bis in die Stadt fahren müssen.
Aber jetzt kommen jeden Tag
auch viele andere Menschen in die Kantine.
Jeden Mittag kommen mehr als 100 Menschen zum Essen.
Und das ist auch gut so.

viele Menschen sitzen an Tischen und essen

Die Kantine ist ein Projekt von CoWerk.
Das ist ein Integrations-Betrieb.
Das bedeutet:
Da arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung.

Das ist das Ziel von CoWerk:
Menschen mit schweren Behinderungen sollen da arbeiten können,
wo Menschen ohne Behinderungen arbeiten.
In schwerer Sprache heißt das:
Menschen mit Behinderung
sollen auf dem 1. Arbeits-Markt arbeiten können.

Menschen mit und ohne behinderung stehen in einer Reihe nebeneinander Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Deshalb hat CoWerk in der Kantine 5 Arbeits-Plätze
für Menschen mit einer schweren Behinderung geschaffen.
Dort gibt es viele verschiedene Aufgaben für sie.

Menschen mit Behinderung
  • Sie können in der Küche helfen.
  • Sie können den Gästen die Getränke bringen.
  • Sie können ihnen das Essen bringen.
  • Und sie können bei Veranstaltungen mithelfen.

Denn die Kantine macht auch Essen für Veranstaltungen.
Zum Beispiel für das Rathaus von Chemnitz.

Mann und Frau kochen gemeinsam

Torsten Köhler ist der Chef von der Kantine.
Er freut sich besonders darüber:
Dass seine Mitarbeiter sehr gut mitarbeiten.
Egal, ob sie eine Behinderung haben oder nicht.
Jeder macht seine Aufgaben sehr gut.
Er sagt: So macht man Inklusion.

Inklusion bedeutet:
Alle Menschen können überall dabei sein.
Und sie können überall mit machen.

Mann in seinem Büro, daneben eine Hand mit Daumen hoch

Die Aktion Mensch hat CoWerk sehr viel Geld gegeben.
Damit sie die Kantine barriere-frei umbauen konnten.

Geldstapel und ein Logo der AktionMensch