Hand in Hand

Die Firma Herbalind liegt im Ort Rhede.
Das ist ein kleiner Ort in Deutschland.

Der Betrieb ist ein Integrations-Betrieb.
Das bedeutet:
In dem Betrieb arbeiten
Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.

Fabrikgebäude und Lastwagen

4 Arbeits-Plätze für Menschen mit Behinderung
gibt es in dem Betrieb.

Die Arbeits-Plätze sind barriere-frei.
Damit die Mitarbeiter mit Behinderung
ihre Arbeit gut machen können.
Barriere-frei bedeutet:
Für Menschen mit Behinderung gibt es keine Hindernisse.

Menschen mit und ohne behinderung stehen in einer Reihe nebeneinander

Bei der Firma Herbalind wird mit Natur-Stoffen gearbeitet.
Zum Beispiel:

  • Es werden Duft-Kissen mit Lavendel gefüllt.
    Lavendel ist eine Pflanze.
    Sie riecht gut.
  • Die Mitarbeiter sortieren Dinkel.
    Das ist ein Getreide.
    Man kann es essen.
    Zum Beispiel als Brei.
    Oder im Müsli.
  • Sie schälen die Kerne von Kirschen.
    Und reinigen sie dann.
    Daraus wird dann Kirsch-Kern-Öl gemacht.
    Oder es werden Kirsch-Kern-Kissen gemacht.

Die Mitarbeiter mit und ohne Behinderung
arbeiten gut zusammen.
Sie helfen sich gegen-seitig.
Alle Mitarbeiter machen ihre Arbeit gut.
Egal, ob sie eine Behinderung haben.
Oder ob sie keine Behinderung haben.

Und alle Mitarbeiter
übernehmen Verantwortung für ihre Arbeit.
Alle achten darauf:
Dass die Arbeit gut gemacht wird.
Und dass keine Fehler passieren.

Dreieckiges Verkehrsschild mit einer Hand mit ausgestrecktem Zeigefinger

Die Aktion Mensch gibt viel Geld für den Integrations-Betrieb.

Geldstapel und ein Logo der AktionMensch