Barriere-freie Wohnungen für Menschen mit Behinderung

Sich um den eigenen Haushalt kümmern.
Zum Beispiel:

  • Putzen,
  • waschen,
  • einkaufen gehen,
  • oder kochen.
Mann wischt einen Fußboden

Das ist für viel Menschen mit Behinderung
oft nur ein Wunsch.
Denn oft wohnen sie in einem Wohn-Heim.
Oder sie wohnen bei Ihren Eltern.

Mann schiebt einen Rollstuhlfahrer zu einem Hochhaus

Viele Menschen mit Behinderung
wollen aber in einer eigenen Wohnung leben.
Deshalb hat die Stiftung Liebenau
13 barriere-freie Wohnungen gebaut.
Das bedeutet:
In den Wohnungen gibt es keine Hindernisse
für Menschen mit Behinderung.

Zimmer mit Möbeln

Eine Stiftung macht sich für eine bestimmte Sache stark.
Und sie gibt Geld dafür.
Die Stiftung Liebenau
unterstützt Menschen mit Behinderung.

Frau im Rollstuhl, eine andere Frau steht daneben und zeigt ihren Bizeps Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

In den barriere-freien Wohnungen
können Menschen mit Behinderung wohnen.
Wenn sie Hilfe im Alltag brauchen,
dann können sie Unterstützung bekommen.
Zum Beispiel:

  • Von den Mitarbeitern von der Sankt Gallus Hilfe.
    Das ist eine Firma von der Stiftung Liebenau.
Frau mit Einkaufswagen hilft einer Rollstuhlfahrerin beim Einkaufen
  • Oder von den Nachbarn.
    Denn ein paar von den Wohnungen
    sind an Menschen ohne Behinderung vermietet.
Menschen

Das ist das Ziel von dem Projekt:
Menschen mit Behinderung
sollen zur Gesellschaft dazu gehören.
Sie sollen überall dabei sein können.
Und andere Menschen sollen keine falschen Dinge mehr
über Menschen mit Behinderung denken.

Menschen mit und ohne behinderung stehen in einer Reihe nebeneinander

Die Aktion Mensch hat dem Projekt viel Geld gegeben.

Geldstapel und das Aktion Mensch Logo

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen