Anpfiff für Inklusion

Inklusion bedeutet:

  • Alle Menschen sollen überall dabei sein können.
  • Alle Menschen sollen überall mit-machen können.
  • Niemand darf aus-geschlossen werden.
Menschen mit und ohne behinderung stehen in einer Reihe nebeneinander Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

In der Stadt Krefeld gibt es seit dem Jahr 2012
eine inklusive Fußball-Mannschaft.
Das bedeutet:
In der Fußball-Mannschaft
spielen Kinder mit und ohne Behinderung zusammen.
15 Kinder machen mit.

Fussballer

Die meisten Kinder haben eine Behinderung.
Zum Beispiel:

  • Eine leichte Köper-Behinderung,
  • das Down-Syndrom.
    Das ist eine Behinderung.
    Menschen mit Down-Syndrom:
    • Können sich manchmal Dinge nicht gut merken.
    • Sie lernen oft langsamer als andere Kinder.
    • Und manchmal können Sie nicht so gut hören.
    • Oder sie können nicht so gut sprechen.
  • Autismus
    Menschen mit Autismus leben oft in ihrer eigenen Welt.
    Das bedeutet:
    • Sie möchten oft nicht mit anderen Menschen sprechen.
    • Sie gucken andere Menschen oft nicht an.
    • Sie wiederholen mache Wörter beim Sprechen immer wieder.
viele Kinder, eines davon sitzt im Rollstuhl

Manche Dinge können sie besonders gut.
Zum Beispiel:

  • Sie können sich besonders gut Zahlen merken.
  • Sie können tolle Geschichten schreiben.
  • Oder sie können besonders gut Musik machen.

In schwerer Sprache heißt das:
Sie haben eine besondere Begabung.

Frau spielt Schlagzeug

Diese Kinder wollten schon bei anderen Vereinen
in der Fußball-Mannschaft mit-spielen.
Das durften sie aber nicht.
Weil sie eine Behinderung haben.
Und die Fußball-Trainer
sie deshalb nicht dabei haben wollten.

Trainer wird im Sport oft für das Wort Lehrer benutzt.

Bei der inklusiven Fußball-Mannschaft von Krefeld
können sie jetzt zusammen mit anderen Kindern Fußball spielen.
Und sie sind ein wichtiger Teil von der Mannschaft.

Grafik:Fussballer, mit einem roten Kreuz durchgestrichen

Axel Müller ist der Chef von dem Fußball-Projekt.
Er sagt: Ich habe nicht gedacht,
dass die Kinder sich so gut verstehen.
Viele Menschen denken falsche Dinge
über Menschen mit Behinderung.
Zum Beispiel die Fußball-Trainer
von den anderen Vereinen.

Mann steht in einem großen Büro mit Schreitisch und Drehstuhl Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

In unserer Fußball-Mannschaft
sind alle Kinder gleich viel wert.
Denn jedes Kind kann etwas besonders gut.
Das freut mich sehr.

Kinder und Daumen hoch

Die Aktion Mensch hat für das Fußball-Projekt
Geld gegeben.

Geldstapel und ein Logo der AktionMensch