Die Diakonie

Die Diakonie ist ein Wohlfahrts-Verband
von der evangelischen Kirche.

Logo der Diakonie

Es gibt verschiedene Vereine,
die sich für andere Menschen stark machen.
Die Vereine heißen: Wohlfahrts-Verbände.

Die Diakonie ist einer
von den größten Wohlfahrts-Verbänden in Deutschland.
Sie macht sich zum Beispiel für diese Menschen stark:

Frau, die neben einer Rollstuhlfahrerin steht
  • Menschen, die von der Gesellschaft
    ausgeschlossen werden.
  • Menschen, die Unterstützung brauchen.
  • Und Menschen, die Nachteile haben.
    Zum Beispiel weil sie eine Behinderung haben.

Die Diakonie nennt das: Nächsten-Liebe.
In der Bibel steht:
Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.
Deshalb unterstützt die Diakonie viele Menschen.

Drei Menschen sitzen am Tisch, drei andere Menschen, darunter ein Rollstuhlfahrer und ein Blinder stehen daneben. Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Und die Diakonie sagt Politikern
und unserer Gesellschaft:
Welche Dinge sich noch ändern müssen.
Damit alle Menschen gut zusammen leben können.

Frauen und Männer stehen vor dem Bundesadler Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Bei der Diakonie arbeiten sehr viele Menschen.
Viele von ihnen arbeiten ehren-amtlich bei der Diakonie.
Das bedeutet:
Sie bekommen kein Geld für ihre Arbeit.
Sie machen die Arbeit in ihrer Freizeit.

Bei der Diakonie arbeiten so viele Menschen,
wie in fast keinem anderen Betrieb in Deutschland.
Sie ist einer von den größten Arbeit-Gebern in Deutschland.

Assistent hilft einem Mann beim Baden. Zu sehen ist auch ein durchgestrichener Geldstapel.

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen