Viele Fragen

Wer kann einen Antrag für die Aktion Mensch schreiben?

Nur freie gemein-nützige Einrichtungen

können einen Antrag schreiben.

Freie gemein-nützige Einrichtungen verdienen Geld mit ihrer Arbeit.

Davon müssen sie kein Geld an das Finanz-Amt abgeben.

In schwerer Sprache heißt das:

Sie müssen keine Steuern bezahlen.

Weil sie mit dem Geld zum Beispiel diese Sachen machen:

  • Projekte für Menschen mit Behinderung,
  • Treff-Punkte für ältere Menschen
  •  oder Sprach-Kurse

für Menschen aus anderen Ländern.

Das bedeutet:
Sie machen sich für Menschen stark,

die schlechter behandelt werden als andere Menschen.

Das Finanz-Amt ist ein Amt vom Staat.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Finanz-Amt

kümmern sich darum:

  • Dass alle Menschen in Deutschland Steuern bezahlen.

Und sie prüfen:

  • Ob alle Menschen die richtigen Steuern bezahlt haben.
Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Warum können nur freie gemein-nützige Einrichtungen einen Antrag schreiben?

Für die Aktion Mensch ist es wichtig:

  • Dass sie sehr viele Menschen unterstützen kann.
  • Und dass sie damit viel erreichen kann.

Deshalb gibt die Aktion Mensch

nur Geld für freie gemein-nützige Einrichtungen.

Denn diese Einrichtungen machen viele Projekte:

Wo viele verschiedene Menschen mit-machen können.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Freie gemein-nützige Einrichtungen verdienen Geld mit ihrer Arbeit.

Davon müssen sie kein Geld an das Finanz-Amt abgeben.

In schwerer Sprache heißt das:
Sie müssen keine Steuern bezahlen.

Weil sie mit dem Geld zum Beispiel diese Sachen machen:

  •  Projekte für Menschen mit Behinderung,
  •  Treff-Punkte für ältere Menschen
  •  oder Sprach-Kurse

für Menschen aus anderen Ländern.

Das bedeutet:

Sie machen sich für Menschen stark,

die schlechter behandelt werden als andere Menschen.

Das Finanz-Amt ist ein Amt vom Staat.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Finanz-Amt

kümmern sich darum:

  • Dass alle Menschen in Deutschland Steuern bezahlen.

Und sie prüfen:

  • Ob alle Menschen die richtigen Steuern bezahlt haben.
Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Muss die Einrichtung Mitglied vom Kuratorium sein?
Wenn sie einen Antrag bei der Aktion Mensch schreiben will.
 

Wenn Sie einen Antrag schreiben:

Dann ist es nicht wichtig,

ob Ihr Verein Mitglied im Kuratorium ist.

Das Kuratorium ist eine Arbeits-Gruppe von der Aktion Mensch.

Die Gruppe hat eine wichtige Aufgabe.

Sie prüft gute Ideen und Projekte.

Und sie bestimmt: Welche Ideen und Projekte

Geld von der Aktion Mensch bekommen.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Die Aktion Mensch hat viele verschiedene Mitglieder.

Zum Beispiel:

  • Das Zweite Deutsche Fernsehen
    Die Abkürzung dafür ist: ZDF
  • Arbeiterwohlfahrt Bundes-Verband e.V.
  • Die Abkürzung dafür ist: AWO
  • Und das Deutsche Rote Kreuz

Jedes Mitglied darf 1 Person aus-suchen,

die beim Kuratorium mit-macht.

Müssen bestimmte Einrichtungen einen anderen Antrag schreiben?
Zum Beispiel: Mitglieder vom Kuratorium.
 

Das Kuratorium ist eine Arbeits-Gruppe von der Aktion Mensch.

Die Gruppe hat eine wichtige Aufgabe.

Sie prüft gute Ideen und Projekte.

Und sie bestimmt: Welche Ideen und Projekte

Geld von der Aktion Mensch bekommen.
 

Fragen Sie die Mitglieder von Ihrem Verein.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Welche Sachen sind wichtig für einen Antrag?

Die Aktion Mensch hat

Regeln für einen Antrag auf-geschrieben.

Da steht zum Beispiel drin:

  • Wer einen Antrag schreiben kann.
  • Wie viel Geld die Aktion Mensch für ein Projekt gibt.
  • Für welche Projekte sie Geld gibt.

Wenn Sie Geld von der Aktion Mensch bekommen wollen

Dann müssen Sie die Regel beachten.

Die Aktion Mensch hat Merk-Blätter geschrieben.

Da stehen alle wichtigen Informationen über ein Thema drauf.

Lesen Sie die Merk-Blätter.

Für jedes Projekt muss es einen guten Plan geben.

Am Ende von dem Projekt

müssen Sie einen Bericht über das Projekt schreiben.

Den Bericht müssen Sie der Aktion Mensch geben.

Und Sie müssen der Aktion Mensch

einen Nachweis über Ihre Kosten geben.

Ein Nachweis ist eine Liste.

In der Liste muss stehen:

  • Für welche Sachen Sie Geld aus-gegeben haben.
  • Und wie viel Geld Sie für die Sachen aus-gegeben haben.
Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Welche Kosten bezahlt die Aktion Mensch?

Das ist bei jedem Antrag anders.

Sie können auf den Merk-Blättern über ein bestimmtes Thema

genau lesen:

  • Für welche Sachen die Aktion Mensch Geld gibt.
  • Und wie viel Geld sie dafür gibt.

Das ist wichtig:

Die Aktion Mensch gibt nur Geld für Sachen,

die wirklich wichtig für ein Projekt sind.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Für welchen Lohn gibt die Aktion Mensch Geld?

Wenn Sie ein neues Angebot machen wollen.

Oder wenn Sie einen neuen ambulanten Dienst machen wollen.

Dann gibt die Aktion Mensch Geld:

  • Für den Lohn von neuen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.
  • Für den Lohn von den alten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Wenn sie bis jetzt noch nicht so viel gearbeitet haben.

Aber sie für den neuen Dienst mehr arbeiten müssen.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Ambulant bedeutet:

Ein Mensch bekommt zu Hause Unterstützung.

Er muss dafür nicht in eine Einrichtung gehen.
 

Wenn Sie ein Projekt machen wollen:

Dann gibt Ihnen die Aktion Mensch Geld für den Lohn

von allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen von dem Projekt.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Welche Sach-Kosten bezahlt die Aktion Mensch?
 

Sach-Kosten sind Geld für viele Sachen.

Zum Beispiel:

  • Für die Miete von einer Wohnung,
  • für ein Auto
  • oder für Broschüren.

Das Geld ist nicht für den Lohn

von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Die Aktion Mensch gibt Ihnen nur Geld für die Sachen,

die Sie auf jeden Fall brauchen.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Wie viel Geld muss die Einrichtung selber haben?

Sie müssen wissen:
Wie viel Geld kostet das ganze Projekt.

Dann können sie aus-rechnen:

Wie viel Geld muss die Einrichtung selbst haben.

In dem Merk-Blatt über ein Thema steht genau:

Wie viel Geld die Einrichtung selbst haben muss.

Damit die Aktion Mensch das Geld gibt.

Zum Beispiel:

  • Wenn die Einrichtung ein Projekt
    für Menschen mit Behinderung machen will.
  • Wenn sie ein neues Angebot für Kinder machen will.
  • Oder wenn sie eine neue Beratungs-Stelle auf-machen will.

Welche Papiere braucht die Aktion Mensch von der Einrichtung?
Wenn ein Antrag geschrieben wird.
 

Wenn Sie einen Antrag schreiben wollen:

Dann brauchen Sie einen Bescheid vom Finanz-Amt.

Ein Bescheid ist ein Brief.

In dem Brief muss stehen:

Dass Ihre Einrichtung keine Steuern bezahlen muss.

Steuern sind Geld.

Das Finanz-Amt ist ein Amt vom Staat.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Finanz-Amt

kümmern sich darum:

  • Dass alle Menschen in Deutschland Steuern bezahlen.

Und sie prüfen:

  • Ob alle Menschen die richtigen Steuern bezahlt haben.

Der Bescheid ist wichtig.

Damit die Aktion Mensch weiß:

Dass Ihre Einrichtung eine freie gemein-nützige Einrichtung ist.

Weil nur freie gemein-nützige Einrichtungen

einen Antrag für die Aktion Mensch schreiben können.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Freie gemein-nützige Einrichtungen verdienen Geld mit ihrer Arbeit.

Sie müssen keine Steuern bezahlen.

Weil sie mit dem Geld zum Beispiel diese Sachen machen:

  • Projekte für Menschen mit Behinderung,
  • Treff-Punkte für ältere Menschen
  • oder Sprach-Kurse

für Menschen aus anderen Ländern.

Das bedeutet:

Sie machen sich für Menschen stark,

die schlechter behandelt werden als andere Menschen.

Wenn Sie einen Antrag schreiben wollen:

  • Dann müssen Sie eine Kopie von Ihrer Satzung machen.

Da stehen die Regeln von Ihrem Verein drin.

  • Und Sie müssen eine Kopie

von einem aktuellen Vereins-Register-Auszug machen.

Ein Register ist eine Liste.

Im Vereins-Registerstehen alle Vereine drin.

Ihr Verein muss auch in dem Register stehen.

Kopieren Sie die Seite von dem Register,

wo Ihr Verein drauf steht.

Vielleicht brauchen Sie noch mehr Sachen für einen Antrag.

Auf den Merk-Blättern können Sie genau lesen:

Welchen Sachen Sie für Ihren Antrag brauchen.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Wie viel Geld gibt die Aktion Mensch für eine bestimmte Sache?

Das ist bei jedem Antrag anders.

Auf den Merk-Blättern können Sie genau lesen:

Wie viel Geld die Aktion Mensch für Ihre Einrichtung gibt.

Am Anfang bezahlt die Aktion Mensch

oft einen großen Teil von Ihren Kosten.

An dem blauen Stück können Sie sehen:

Wie viel Geld die Aktion Mensch

am Anfang vielleicht bezahlt.

Nach dem Projekt müssen Sie der Aktion Mensch

einen Kosten-Nachweis geben.

Ein Kosten-Nachweis ist eine Liste.

In der Liste muss stehen:

  • Für welche Sachen Sie Geld aus-gegeben haben.
  • Und wie viel Geld Sie für die Sachen aus-gegeben haben.

Dann bezahlt die Aktion vielleicht noch mehr Geld dazu.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Wie viel Zeit braucht die Aktion Mensch für den Antrag?

Das ist immer anders.

Wer bestimmt:
Ob die Aktion Mensch Geld gibt?

Das Kuratorium ist eine Arbeits-Gruppe von der Aktion Mensch.

Die Gruppe hat eine wichtige Aufgabe.

Sie prüft gute Ideen und Projekte.

Und sie bestimmt: Welche Ideen und Projekte

Geld von der Aktion Mensch bekommen.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Wann bekommen die Einrichtungen Geld von der Aktion Mensch?

Wenn die Aktion Mensch

mit Ihrem Antrag einverstanden ist:

Dann bekommen Sie einen Brief.

In dem Brief steht genau drin:

Wann Sie Geld von der Aktion Mensch bekommen.

Welche Nachweise braucht die Aktion Mensch nach dem Projekt?

Ein Nachweis ist eine Liste.

In der Liste muss stehen:

  • Für welche Sachen Sie Geld aus-gegeben haben.
  • Und wie viel Geld Sie für die Sachen aus-gegeben haben.

Geben Sie der Aktion Mensch auch:

  • Alle Kassen-Zettel,
  • die Lohn-Abrechnungen von Ihren Mitarbeitern
  • und Rechnungen für neue Sachen.

Wenn Menschen arbeiten:

Dann bekommen sie jeden Monat eine Lohn-Abrechnung.

Da steht zum Beispiel drauf:

  • Wie viel Geld sie bekommen.
  • Und wie viel Geld

sie an die Versicherung abgeben müssen.

Muss die Einrichtung anderen Menschen sagen:
Dass sie Geld von der Aktion Mensch bekommt?

Wenn die Aktion Mensch Geld für Ihre Einrichtung gibt:

Dann müssen Sie das auch sagen.

Zum Beispiel:

  • Bei Informations-Veranstaltungen für Ihr Projekt.
  • Oder bei der Eröffnung von einer neuen Einrichtung.

Manchmal erzählt die Aktion Mensch

anderen Menschen auch selber:

Für welche Sachen sie Geld gibt.

Zum Beispiel:

  • Im Fernsehen
  • oder bei Informations-Veranstaltungen.

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen