Förderung für ein neues Auto

Das bedeutet:
Die Aktion Mensch gibt Geld für ein neues Auto.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten

Das sind zum Beispiel:

  • Obdachlose Menschen
    Diese Menschen haben keine Wohnung.
    Und sie leben deshalb auf der Straße.
     
  • Alkohol-süchtige Menschen
    Diese Menschen trinken immer wieder viel Alkohol.
    Und sie können nicht damit aufhören.
    Weil sie denken,
    dass es ihnen dann besser geht.

Ein neues Auto für Fahr-Dienste

Menschen können bei vielen Sachen leichter mit-machen.

Wenn sie ein Auto haben.

Weil sie dann selber mobil sind.

Das bedeutet:

Sie können selbst entscheiden:

  • Wo sie hin-fahren möchten.
  • Und wann sie weg-fahren möchten.

Weil sie ein Auto haben.

Deshalb ist ein Auto für viele Menschen sehr wichtig.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Ein Auto ist zum Beispiel dafür wichtig:

  • Für den Weg in die Schule
  • oder für den Weg zur Arbeit.
  • Um Freunde zu besuchen.
  • Um auf ein Konzert zu gehen.
  • Um einen Ausflug zu machen.
  • Oder um zu einer Sport-Veranstaltung zu gehen.

Manche Menschen haben aber kein Auto.

Zum Beispiel:

Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten.

Für sie gibt es zum Beispiel: Fahr-Dienste.

So können diese Menschen bei vielen Sachen mit-machen.

Und sie können viele Sachen selbst bestimmen.

Die Aktion Mensch gibt Geld

für ein neues Auto für einen Fahr-Dienst.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Ein neues Auto für ambulante Dienste

Ambulante Dienste kommen zu den Menschen nach Hause.

Sie unterstützen die Menschen bei verschiedenen Sachen.

Zum Beispiel:

  • Wenn die Kinder eine Behinderung haben.

Und deshalb bestimmte Übungen machen müssen.

Damit die Behinderung nicht schlimmer wird.

  • Wenn es Streit in der Familie gibt.
  • Wenn die Familie Geld-Probleme hat.
  • Wenn die Eltern keinen Arbeits-Platz haben.
Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von einem ambulanten Dienst

brauchen ein Auto.

Damit sie zu den Menschen nach Hause fahren können.

Und sie da gut unterstützen können.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Die Aktion Mensch gibt Geld

für ein neues Auto für einen ambulanten Dienst.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Ein neues Auto für die Arbeit

Bei der Arbeit brauchen die Menschen oft ein Auto.

Zum Beispiel dafür:

  • Damit sie Lebens-Mittel zu einem Super-Markt bringen können.
  • Damit sie Holz zu einer anderen Firma bringen können.
    Und die Firma daraus Möbel bauen kann.
  • Damit sie die Möbel zu den Kunden bringen können.

Die Aktion Mensch gibt Geld

für ein neues Auto für die Arbeit.

Wenn in der Firma

Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten arbeiten.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Für welche Autos gibt die Aktion Mensch Geld?

Die Aktion Mensch hat eine Liste mit Autos.

Sie können sich ein Auto von der Liste aussuchen.

Die Aktion Mensch bezahlt dann vielleicht

einen Teil von den Kosten für das Auto.

Die Auto-Liste

 

1.Kleine Autos

  • Ford Ka
  • Ford Fiesta
    Das wird so ausgesprochen: Fort Fijesta.
     
  • Peugeot 108
    Das wird so ausgesprochen: Püjo 108
  • VW up!
  • VW Polo

2.Große Autos

Damit man zum Beispiel

Holz zu einem anderen Betrieb bringen kann.

  • Ford Focus Turnier
    Das wird so ausgesprochen: Fort Fokus Turnier.
     
  • Peugeot 2008
    Das wird so ausgesprochen: Püjo 2008
  • Peugeot 308 SW
  • VW Golv Variant

 

3.Autos wo Menschen mit Behinderung mit-fahren können

  • Ford Transit Kombi
  • Ford Transit Connect
  • Ford Transit Custom
  • Mercedes-Benz Sprinter
    Das wird so ausgesprochen: Merzedes-Benz Schprinter
     
  • Peugeot Boxer Kombi
    Das wird so ausgesprochen: Püjo Bokser Kombi
     
  • Peugeot Expert Tepee
    Das wird so ausgesprochen: Püjo Ekspert Tipie
  • VW Caddy
  • VW Crafter Kombi
  • VW Transporter Kombi

Die Liste kann sich immer wieder ändern.

Zum Beispiel:

  • Weil es neue Autos gibt.
  • Oder weil es bessere Autos gibt.
Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Die Aktion Mensch bezahlt aber nicht das ganze Auto.

Der Antrag-Schreiber muss auch einen Teil bezahlen.

Das Geld muss er der Aktion Mensch geben.

Dann kauft sie das Auto.

Und der Antrag-Schreiber kann sich das Auto

bei der Aktion Mensch abholen.

An dem roten Stück können Sie sehen:

Wie viel Geld der Antrag-Schreiber selbst bezahlen muss.

Der Antrag-Schreiber muss auch

alle laufenden Kosten von dem Auto bezahlen.

Das sind zum Bespiel:

  • Das Benzin für das Auto,
  • die Versicherung
  • und die Steuern.

Wer kann den Antrag bei der Aktion Mensch schreiben?

Den Antrag dürfen nur freie gemein-nützige Einrichtungen schreiben.

Wenn es bei ihnen einen Fahr-Dienst gibt.

Oder wenn es bei ihnen einen ambulanten Dienst gibt.

Freie gemein-nützige Einrichtungen verdienen Geld mit ihrer Arbeit.

Davon müssen sie kein Geld an das Finanz-Amt abgeben.

In schwerer Sprache heißt das:
Sie müssen keine Steuern bezahlen.

Weil sie mit dem Geld zum Beispiel diese Sachen machen:

  • Projekte für Menschen mit Behinderung,
  • Treff-Punkte für ältere Menschen
  • oder Sprach-Kurse für Menschen aus anderen Ländern.

Das bedeutet:

Sie machen sich für Menschen stark,

die schlechter behandelt werden als andere Menschen.
 

Das Finanz-Amt ist ein Amt vom Staat.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Finanz-Amt

kümmern sich darum:

  • Dass alle Menschen in Deutschland Steuern bezahlen.

Und sie prüfen:

  • Ob alle Menschen die richtigen Steuern bezahlt haben.

Wann gibt die Aktion Mensch Geld?

  • Wenn der Antrag-Schreiber
    selber einen Teil von dem Auto bezahlt.
    An dem roten Stück können Sie sehen:
    Wie viel Geld der Antrag-Schreiber bezahlen muss.
  • Wenn das Auto die ersten 5 Jahre der Aktion Mensch gehört.
    Der Antrag-Schreiber darf das Auto
    in der Zeit aber trotzdem benutzen.
    Nach den 5 Jahren gehört das Auto dem Antrag-Schreiber alleine.

Hier gibt es ein Merk-Blatt.

Auf dem Merk-Blatt stehen alle wichtigen Informationen

für ein neues Auto.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Das Merk-Blatt ist nicht in Leichter Sprache.

Zeichnungen: ©Reinhild Kassing

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen