Beispiele für Fortbildungen

Qualifizierungen der Aktion Mensch

Eine Gruppen von Menschen mit und ohne Behinderung sitzt während eines Workshops im Kreis
  • Inklusion im Sozialraum: Wie organisiere ich ein inklusives Netzwerk in meiner Kommune?
  • Netzwerk und Dialog: Moderationstechniken erlernen, Ressourcen planen
  • Methodentrainings: Projektmanagement, Projektplanung nach der Wirkungslogik, Evaluation, Organisation einer barrierefreien Veranstaltung
  • Arbeiten in multiprofessionellen Teams: Wie funktioniert das?
  • Öffentlichkeitsarbeit: Einfache Sprache, Leichte Sprache, barrierefreie Kommunikation: Wie erreiche ich meine Zielgruppe am besten?
  • Partizipation – nicht ohne die Zielgruppen arbeiten: Wie gelingt Partizipation? Was ist echte Partizipation? Wie kann ich echte Partizipation erreichen?
  • Förderung/Finanzierung: Wer fördert Inklusionsprojekte? Wie stelle ich einen Antrag? Worauf kommt es an? Die Aktion Mensch veranstaltet regelmäßig kostenlose Webinare zum Thema Förderung.

Organisieren Sie für Ihre Gemeinde Empowermentschulungen!

Die Seminare bieten Menschen mit und ohne Behinderung viele Möglichkeiten zum Stärkerwerden: Wie kann ich mich in Projekte einbringen? Wie kann ich bei einem Podiumsgespräch erläutern, was ich wichtig finde? Wie verhalte ich mich bei einem offiziellen Empfang? Empowermentschulungen schaffen Selbstbewusstsein, eine stärkere Selbstwahrnehmung und Selbstvertrauen. Mehr zum Thema lesen Sie unter "Aktiv für mehr Partizipation".

Warum Wirkung wichtig ist

Zwei Frauen stehen an einem Flipchart und erklären etwas, drei Menschen sitzen vor ihnen und hören zu

Wie gelingt es, das ein Inklusionsprojekt gesellschaftlichen Wandel erzeugt? Erfahren Sie, was Wirkungslogik bedeutet und wie sie Ihr Inklusionsprojekt so planen, analysieren und optimieren, dass Sie Ihre Ziele erreichen.

Mehr zum Themenbereich Wirkung