Es gibt immer mehr ältere Menschen in Deutschland. Wieso ist Inklusion angesichts des demografischen Wandels immer wichtiger?

Wenn es immer mehr ältere und immer weniger jüngere Menschen gibt, kann das ein Land vor Herausforderungen stellen: Weniger Menschen zahlen in die gemeinsame Rentenkasse ein, mehr Menschen müssen gepflegt werden. Können sich alle Menschen gleichwertig in die Gesellschaft einbringen - Menschen mit Behinderung oder mit Migrationshintergrund, alleinerziehende Väter und Mütter, Frauen, Senior*innen - profitiert die gesamte Gesellschaft davon. Als Arbeitnehmer*innen oder Unternehmer*innen zahlen sie Sozialbeiträge, als Sport- oder Kulturbegeisterte Mitgliedsbeiträge für Vereine, als Ehrenamtliche engagieren sie sich in Initiativen. Inklusion bedeutet Vielfalt, Vielfalt sorgt für ein lebendiges Miteinander – und wir brauchen als älter werdende Gesellschaft alle Menschen.

Das ist einer von vielen guten Gründen für Inklusion. Weitere gute Gründe haben wir für Sie in unserem Praxishandbuch zusammengestellt.