Was ist eine Prozessbegleitung?

Gemeinsam mit den Akteur*innen vor Ort planen und verbessern Prozessbegleiter*innen die Prozesse und Strukturen im Projekt. Wenn etwas nicht so läuft, wie es laufen sollte, schlägt die Prozessbegleitung Lösungen vor und setzt sie mit den Netzwerkpartner*innen um. Ziel ist, dass alle Netzwerkgremien so miteinander arbeiten, dass das Projekt gut vorankommt. Prozessbegleiter*innen bringen den wertvollen professionellen Blick von außen aufs Projekt ein und können bei Konflikten im Netzwerk vermitteln. Sie sind außerdem direkte Ansprechpartner*innen für die Projektleitung: Sie können ihr mit Fachwissen weiterhelfen und sie auch beispielsweise als kreative Ideen-Entwickler*innen unterstützen. Prozessbegleiter*innen haben darüber hinaus Methoden für Partizipation im Gepäck. Gemeinsam mit den Akteur*innen vor Ort kann eine Prozessbegleitung also daran arbeiten, dass die Zielgruppen an Planung und Umsetzung des Projekts wirksam und gleichberechtig beteiligt werden.

Mehr über die Aufgaben einer Prozessbegleitung lesen Sie im Kapitel „Das leistet eine Prozessbegleitung“.