Kunst macht bunter

Ein Mann steht auf einer Leiter und bemalt eine von vier bunt bemalten Holzplatten, die um eine Säule herum angebracht sind.

"Wir machen Stuttgart bunter" – das Motto eines inklusiven Kunstprojekts in Stuttgart-Heslach, das 2016 startete, ist doppeldeutig gemeint. Zum einen, weil die Teilnehmer in ihrer Stadt bunte Akzente setzen, indem sie Kunstwerke schaffen, die in Ausstellungen und im öffentlichen Raum präsentiert werden. Zum anderen steht es für die Vielfalt der Kunstschaffenden: Menschen mit und ohne Behinderung, mit unterschiedlichem Hintergrund und Alter, die etwas miteinander erschaffen und gestalten und die so anderen zeigen, wie gut das funktioniert. Ebenso wie 2013 das von der Aktion Mensch geförderte Stadtteilprojekt "Wir machen Heslach bunter" wurde das Folgeprojekt vom Verein Zuhause leben initiiert. Alessandro Benigni, der künstlerische Leiter der kostenlosen Workshops, die jeden Monat im Gebrüder Schmid Zentrum des Mehrgenerationenhauses Heslach stattfinden, sitzt selbst im Rollstuhl. Er sagt: "Inklusion bedeutet nicht nur, dass Menschen mit und ohne Behinderung zusammen kreativ tätig sind. Mitmachen sollen auch Menschen, die – wie auch immer – ausgeschlossen sind oder nicht die Mittel haben. Es geht um Teilhabe am gesellschaftlichen Leben."

zurück zur Übersicht

Hörversion des Artikels