Nieder-Olm feiert Auftakt

Junger Mann mit Down-Syndrom und eine junge Frau betrachten Blumen vor einem Marktstand
Jennifer Rumbach

Als erste der Modellkommunen hat die Verbandsgemeinde Nieder-Olm mit der praktischen Arbeit begonnen. Bis jetzt konnten ihre Partner und Mitmacher nur mit den Hufen scharren. Denn in Jahr 1 des Projekts waren zunächst Planung, Vorbereitung und ganz viel Geduld angesagt. Damit ist es jetzt vorbei!

 

Gracia Schade stellte beim offiziellen Auftakt der Praxisphase von Kommune Inklusiv das Projekt noch einmal vor, erklärte die nächsten Schritte und wie Interessierte sich einbringen können. Zum feierlichen Abschluss unterzeichneten die Koordinatorin, die Netzwerkpartner sowie die kommunalen Vertreter noch das gemeinsame Leitbild. Besonders wichtig: ein gutes Miteinander.

 

„Miteinander – dieses Wort umschreibt unser gesamtes Denken und Handeln innerhalb des Projektes ‚Kommune Inklusiv’ (...). Für uns bedeutet dieses Miteinander eine gleichberechtigte Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Alle gemeinsam erreichen wir eine offene und respektvolle Gesellschaft. Wir wehren uns gegen jegliche Diskriminierung und nehmen die Menschen so, wie sie sind.“

 

> Zum Leitbild für Kommune Inklusiv in Nieder-Olm