Zwei junge Männer mit Behinderung arbeiten an einer Werkbank.

Inklusion am Arbeitsplatz umsetzen

Was bedeutet eigentlich Inklusion am Arbeitsplatz? Und wie sieht die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung aus? Finden Sie hier Fakten, Tipps und Materialien rund um die inklusive Arbeitswelt.

Inklusion am Arbeitsplatz

Arbeit ist wichtig für ein zufriedenes Leben. Wer arbeiten geht, hat eine Aufgabe und verdient sein eigenes Geld. Damit ist er unabhängig und kann sein Leben nach den eigenen Wünschen gestalten. Wenn Menschen mit Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt einen Job finden, nützt das allen. Davon ist die Aktion Mensch überzeugt. Menschen mit Behinderung finden aber oft trotz guter Ausbildung keine Arbeit. Arbeitgeber sehen häufig erst Probleme, weniger die Chancen. Dagegen berichten Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung eingestellt haben, über deren Stärken und den Erfolg der Zusammenarbeit. Sie bekommen durch diese Mitarbeiter neues Wissen und neue Ideen.

Die Aktion Mensch setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderung im Job zeigen können, welche Fähigkeiten sie haben. Ziel ist ein Arbeitsmarkt, auf dem Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt arbeiten. Jeder soll die Möglichkeit auf einen Job bekommen.

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt

Die Aktion Mensch untersucht jedes Jahr, ob Menschen mit Behinderung besser oder schlechter einen Job finden als im Jahr zuvor. Das Ergebnis fasst die Aktion Mensch im sogenannten „Inklusionsbarometer Arbeit“ zusammen. Denn Menschen mit Behinderung finden noch immer schwerer einen Job als Menschen ohne Behinderung. Im Inklusionsbarometer kann man zum Beispiel lesen,

  • was sich im Vergleich zum vergangenen Jahr verbessert oder verschlechtert hat,
  • wie viele Arbeitgeber einen oder mehr Menschen mit Behinderung eingestellt haben,
  • wie lange Menschen mit Behinderung nach Arbeit suchen,
  • wie barrierefrei Arbeitsplätze sind,
  • wie Arbeitgeber die Leistung von Menschen mit Behinderung bewerten.

Das Inklusionsbarometer 2017

Zum fünften Mal gibt es das Inklusionsbarometer Arbeit. Für die Studie befragte die Aktion Mensch gemeinsam mit dem Handelsblatt Research Institut 503 Unternehmen und 803 Arbeitnehmer mit Behinderung. Fazit: Die Inklusionslage verbessert sich, aber die Aufgaben bleiben zahlreich. Der Gesamtwert des Barometers macht erneut einen deutlichen Sprung von 106,7 auf 114,2. Grund hierfür ist neben der verbesserten Inklusionslage (2016: 103,0, 2017: 105,1) und einer nochmals positiveren Bewertung des Themas Inklusion von Unternehmen (von 35,5 auf 37,0) vor allem die spürbar optimistischere Einschätzung des Inklusionsklimas von Arbeitnehmern mit Behinderung: Der Rekordwert von 45,7 (Vorjahr 38,7) stoppt nicht nur den Negativtrend der letzten Jahre, das Teilbarometer der Arbeitnehmer mit Behinderung.

Mehr über das Inklusionsbarometer 2017 erfahren

Ein Mann im Rollstuhl sitzt an einem Schreibtisch.

Beschäftigungspflicht für Unternehmen

Aktentasche-Icon für das Themengebiet "Arbeit".

Im 9. Sozialgesetzbuch Paragraf 71 steht: Alle Arbeitgeber mit mindestens 20 Mitarbeitern müssen einen Menschen mit Schwerbehinderung einstellen. Genauer: 5 Prozent der Beschäftigten sollten Menschen mit Schwerbehinderung sein. Frauen mit Schwerbehinderung sollten bevorzugt eingestellt werden. Arbeitgeber stellen aber immer noch zu wenig Menschen mit Schwerbehinderung ein.

Weiterführende Quellen

Lupen-Icon für den Begriff "Suchen".

Die gesetzliche Beschäftigungspflicht
www.integrationsaemter.de
Berechnung der Ausgleichsabgabe
www.rehadat-elan.de

Mehr über Inklusion & Arbeit erfahren

Menschen mit Behinderung einstellen

Ein Mann mit Behinderung bei der Gartenarbeit.

Sie möchten Menschen mit Behinderung in Ihrem Unternehmen einstellen? Hier gibt's Wissenswertes rund um die Beschäftigung von Fachkräften und Auszubildenden.

Jetzt inklusiver werden

Inklusion: Unterstützung & Förderung

Ein Frau schneidet ein großes Metallstück an einer Maschine zu, sie trägtt eine Sicherheitsbrille.

Anträge, Förderung und Zuschüsse: Welche Möglichkeiten gibt es für Unternehmen und Organisationen, die inklusiver werden möchten? Wir geben eine Übersicht.

Zu den Fördermöglichkeiten

Inklusiv arbeiten: Downloads & Links

Zu sehen ist eine Hand, die an einem Tablet-Bildschirm scrollt, im Hintergrund steht außerdem ein Laptop.

Hier finden Sie Materialien, Internetadressen und Ansprechpartner rund um das Thema Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung.

Weiterlesen