Projektarbeit an der iGS List in Hannover

Warenkorb (0)

Projektorientiertes Arbeiten gehört an der iGS List einfach dazu – ob im Fachunterricht oder im eigens dafür eingerichteten Projektunterricht. Wie die Methode genau umgesetzt wird, berichtet Dr. Petra Hoppe, Schulleiterin und Lehrerin für Naturwissenschaften.

Petra Hoppe

Petra Hoppe, Schulleiterin der iGS List

Wie setzen Sie Projektarbeit im Unterricht um?

Im fünften und sechsten Jahrgang findet Projektarbeit wöchentlich statt. Die Themen werden in der Regel drei Monate lang bearbeitet. Der Unterricht wird bei uns insgesamt - und somit auch die Projekte - in den Jahrgangsfachteams geplant. Bei den Projekten gibt es ein gemeinsames Oberthema und die Schülerinnen und Schüler suchen sich in Gruppen oder einzeln Teilthemen, die sie über einen festgelegten Zeitraum bearbeiten. Während der gemeinsamen Projektplanungsphase werden mit den Schülerinnen und Schülern das Oberthema, die Teilthemen, der Ablauf mit allen Teilschritten sowie das Produkt und dessen Präsentation besprochen und festgelegt. Anschließend arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung der Lehrkräfte und gegebenenfalls externen Personen an ihren jeweiligen Schwerpunkten. Präsentation und Reflexion schließen die Projektphase ab. Darüber hinaus gibt es in jedem Fachunterricht projektorientierte Anteile, vor allem in Naturwissenschaften und Gesellschaftslehre. Wir arbeiten grundsätzlich eng und langfristig mit Kooperationspartnern zusammen und verlassen mit den Jugendlichen häufig die Schule, um an außerschulischen Lernorten mit einem möglichst großen Bezug zum realen Leben zu arbeiten.

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Projektarbeit gemacht? 

Unsere Erfahrungen sind überwiegend positiv. Die Schülerinnen und Schüler melden in der Evaluation regelmäßig zurück, dass ihnen Projektarbeit mehr Freude bereitet, da sie an selbst gewählten Schwerpunkten arbeiten und ihre Arbeitsweise sowie Arbeitseinteilung selbst bestimmen können. Als Lehrkräfte stellen wir fest, dass durch die Projektarbeit die Eigenverantwortung und die Organisationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler wachsen. Außerdem berücksichtigt die Wahl der Teilthemen ihre spezifischen Fähigkeiten und Fertigkeiten, so dass individuelle Förderungen möglich sind.

Inwiefern unterscheidet sich die Rolle der Lehrkraft in Phasen der Projektarbeit von ihrer Rolle in anderen Unterrichtsfächern?

In der Phase der Projektplanung hat die Lehrkraft die Rolle des Moderators. Sie moderiert das Gespräch und sorgt dafür, dass die Ergebnisse für alle transparent dokumentiert werden. Während der Erarbeitungsphase fungiert die Lehrkraft dann als Lerncoach. Sie unterstützt die Schülerinnen und Schüler, indem sie nachfragt, bei Problemen hilft, in der Ideenfindung unterstützt oder Kontakte zu Experten herstellt. Dabei muss sie darauf achten, dass sie in dieser Phase den Lernprozess begleitet und keine Ergebnisse vorgibt.

Grundsätzlich unterscheidet sich die Rolle der Lehrkraft in der Projektarbeit allerdings nicht vom  Rollenverständnis der Lehrkraft an der iGS  in jedem anderen Unterricht. Wir verstehen uns an dieser Schule grundsätzlich als Lerncoachs und auch im Regelunterricht gibt es immer Phasen des Lernens, in denen die Lehrkraft individuell unterstützt. In der Projektarbeit sind diese Phasen aber natürlich länger und inhaltlich sowie arbeitstechnisch deutlich mehr von den Schülerinnen und Schülern bestimmt.

Beispiel

In einem Raum mit gotischen Säulen hängen von der Decke verschiedene Bildausschnitte herab. Darunter hängt ein langer Papierbogen.

Präsentation des Projekts „Aus der Zeit genommen“ im Fach Kunst, Jahrgangsstufe 10

Schülerinnen-Erfahrungsbericht zum Projekt herunterladen (5 MB)

Was ist Projektarbeit?

Projektarbeit ist eine von vier Methoden des offenen Unterrichts. Ihr Schwerpunkt liegt auf kooperativem, demokratischem Erfahrungslernen.

Mehr über die Methode Projektarbeit erfahren

Weitere Methoden des Offenen Unterrichts kennenlernen

Drei Kinder mit Stiften in der Hand vor einem Regal.

Freiarbeit

Selbständiges, überwiegend individuelles Lernen in einer vorbereiteten Umgebung

Mehr über die Freiarbeit erfahren
Ein Junge und ein Mädchen sind über ihre Hefte gebeugt und schreiben etwas hinein.

Wochenplan

Selbstbestimmung des Schülers bei der zeitlichen Organisation der Aufgabenbearbeitung

Mehr über die Wochenplanarbeit erfahren
Zwei Mädchen beugen sich über ein Heft und schreiben etwas hinein.

Werkstattunterricht

Selbstgesteuertes Lernen durch freie Wahl der Arbeit aus einem vorbereiteten, strukturierten Angebot

Mehr über den Werkstattunterricht erfahren