Wohncafé Misburg

Im „Wohncafé“ im Hannoveraner Stadtteil Misburg-Nord ist immer etwas los: Mal treffen sich hier Nachbarn auf Kaffee und Keks. Mal wird eine Weihnachtsfeier ausgerichtet. Mal gemeinsam eine leckere Kürbissuppe gekocht. Barrierefrei und gemütlich gestaltet bietet der Raum mit angrenzender Küche viele Möglichkeiten der Begegnung.

In Misburg-Nord wurde in den letzten Jahren viel gebaut. Neben neuen Ein- und Mehrfamilienhäusern ist hier Mitte 2019 auch ein barrierefreies Wohnhaus für Menschen mit Behinderung entstanden. Damit sich alle Bewohner nicht nur auf der Straße, sondern auch zwanglos in der Freizeit begegnen können, gründete die DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen gGmbH das „Wohncafé Misburg“. Der Raum steht allen Mietern zur Verfügung – und wird viel und gerne genutzt. Einmal im Monat bietet die DIAKOVERE hier ein geselliges oder informatives Programm an. Doch die meiste Zeit füllen die Anwohner den Raum in Eigeninitiative mit Leben. So trägt das „Wohncafé“ dazu bei, dass Inklusion im neuen Quartier von Anfang an etwas ganz Selbstverständliches ist.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „Wohncafé Misburg der DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen gGmbH in Hannover mit 139.692 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Wohncafé Misburg erfahren

Eine Frau im Rollstuhl richtet ein Tablett in einer Küche an.
Eine Frau im Rollstuhl sitzt mit einem anderen Mann an einem Tisch und lächelt in die Kamera.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555

Förderfähigkeit testen

Icon einer Glühbirne

Finden Sie heraus, ob Ihr Antrag Aussicht auf Förderung hat.

Zum Schnell-Check

Passendes Förderprogramm finden

Icon einer Lupe

Der Förderfinder hilft Ihnen bei der Entscheidung für ein Förderprogramm.

Zum Förderfinder