Maske Inklusiv

Hinter einer Theatermaske verschwinden Unterschiede und Gesichter. Auch Behinderungen werden unsichtbar, und nur der Charakter der Figur steht im Vordergrund. Beim Projekt „Maske Inklusiv“ in Essen dreht sich alles ums Spiel mit Masken und Identitäten. Mit viel Kreativität und großen Engagement bringen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam faszinierende Stücke auf die Bühne.

Ohne die Teilnehmer geht beim Projekt „Maske Inklusiv“ des Zentrums für inklusive Kunst und Kultur (ZIKK) in Essen gar nichts. Von Anfang an entwickeln sie alles gemeinsam: Die Idee für ein neues Stück, die einzelnen Figuren, die Herstellung der Masken und Kostüme gehören ebenso dazu wie die künstlerische Darstellung auf der Bühne. Theaterpädagogen unterstützen die Teilnehmenden mit und ohne Behinderung während des gesamten Prozesses. „Dabei profitieren alle von den vielen unterschiedlichen Fähigkeiten und Ideen“, sagt Magdalene Merkel vom ZIKK. Beim Publikum kommen die farbenfrohen und phantasievollen Aufführungen gut an. Gleichzeitig werben die Maskenspieler mit ihren öffentlichen Auftritten für mehr selbstverständliches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „Maske Inklusiv“ des Zentrums für inklusive Kunst und Kultur (ZIKK) in Essen mit 5.000 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Kunst- und Kulturprojekt erfahren

Zwei Frauen mit selbstgefertigten Masken spielen zusammen Theater
Eine Frau mit selbstgefertigter Maske und ein Mann schauen in die Kamera

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555

Förderfähigkeit testen

Icon einer Glühbirne

Finden Sie heraus, ob Ihr Antrag Aussicht auf Förderung hat.

Zum Schnell-Check

Passendes Förderprogramm finden

Icon einer Lupe

Der Förderfinder hilft Ihnen bei der Entscheidung für ein Förderprogramm.

Zum Förderfinder