Inklusion auf der Tanzfläche

Alle drei Monate geht im Mainzer Jugendzentrum „Berliner Treff“ die Post ab: Bei der Clubnight tanzen und feiern junge Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam. Sie erleben Konzerte  und haben einfach jede Menge Spaß zusammen. Möglich macht das eine Mainzer Initiative, die sich für mehr Inklusion in der Freizeit einsetzt.

Mit dem Projekt "Gemeinsam FREIzeit verbringen" sorgt die „in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration“ in Mainz für mehr zwanglose Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. So sollen Berührungsängste abgebaut und neue Kontakte im Stadtteil geknüpft werden können. Beim gemeinsamen Feiern gelingt das besonders gut – und so setzen die Initiatoren des Projekts gemeinsam mit der Stiftung Juvente auf gelebte Inklusion auf der Tanzfläche. Neben der regelmäßig stattfindenden Clubnight gehören auch Spiel- und Kreativnachmittage zum Projekt "Gemeinsam FREIzeit verbringen". Hier haben Interessierte mit und ohne Behinderung tagsüber die Möglichkeit, im Nachbarschaftszentrum "Café Teilchen" gemeinsam aktiv und kreativ zu werden.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt "Gemeinsam FREIzeit verbringen" der „in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration“ in Mainz mit 50.104 Euro.

 

Zum Projekt:

Mehr über das Projekt "Gemeinsam FREIzeit verbringen" erfahren

Eine junge Frau und ein junger Mann lächeln in die Kamera.
Das Publikum jubelt dem Sänger zu.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555

Förderfähigkeit testen

Icon einer Glühbirne

Finden Sie heraus, ob Ihr Antrag Aussicht auf Förderung hat.

Zum Schnell-Check

Passendes Förderprogramm finden

Icon einer Lupe

Der Förderfinder hilft Ihnen bei der Entscheidung für ein Förderprogramm.

Zum Förderfinder