Mit Foodsharing durch die Corona-Krise

Lebensmittel, die ansonsten auf dem Müll landen würden, retten und verwerten: Für diesen nachhaltigen Einsatz ist die Foodsharing-Bewegung schon seit einigen Jahren bekannt. In Darmstadt setzen die Aktiven zur Zeit der Corona-Krise außerdem auf tatkräftige Unterstützung für besonders gefährdete Menschen und solche mit wenig Geld.

Möglichst wenig direkten Kontakt zu anderen Menschen aufnehmen und trotzdem effektiv helfen: Nach diesem Motto beliefern die ehrenamtlichen Lebensmittelretter*innen in Darmstadt seit Kurzem zahlreiche Mitbürger*innen mit Essenspaketen. Innerhalb kurzer Zeit bauten die Engagierten dazu die „FairTeilaktion“ auf. Die Lebensmittel stammen unter anderem von Restaurants und Betrieben, die derzeit geschlossen bleiben müssen. Von dort holen Mitglieder von Foodsharing Darmstadt die Nahrungsmittel ab und bringen sie zu freiwilligen „Fairteilern“. Diese bestücken dann Lastenfahrräder oder andere Fahrzeuge und beliefern Haushalte, die zurzeit besonders auf die Solidarität anderer angewiesen sind. Die „Fairteiler“ stellen die Lebensmittelpakete vor der Haustür ab, um die Infektionsgefahr zu minimieren. Damit das Essen und die Hilfe auch da ankommen, wo sie benötigt werden, haben die Darmstädter die Internetplattform https://fairteilen.eu/ aufgebaut, die mittlerweile auch von Aktiven in anderen Städten genutzt wird.

Die Aktion Mensch unterstützt die „FairTeilaktion“ der Initiative Foodsharing Darmstadt im Rahmen der Corona-Soforthilfe mit 4845 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Projekt „FairTeilaktion“ erfahren

Ein junge Frau mit Atemschutzmaske fährt auf einem Lastenrad.
Eine Frau hebt die Lebensmittelkiste vor ihrer Wohnungstür hoch.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555

Förderfähigkeit testen

Icon einer Glühbirne

Finden Sie heraus, ob Ihr Antrag Aussicht auf Förderung hat.

Zum Schnell-Check

Passendes Förderprogramm finden

Icon einer Lupe

Der Förderfinder hilft Ihnen bei der Entscheidung für ein Förderprogramm.

Zum Förderfinder