Förderaktion Barrierefreiheit geht in Serie

Anträge ab sofort jedes Jahr möglich

Jeder soll überall dabei sein können – das ist das Ziel der Förderaktion Barrierefreiheit. Damit noch mehr barrierefreie Projekte umgesetzt werden, lockert die Aktion Mensch ihre Förderbestimmungen für die Förderaktion Barrierefreiheit.
 

Fünf junge Männer beschäftigen sich mit Computern.

Das Projekt NetzStecker aus Münster setzt sich für digitale Barrierefreiheit ein - ein Beispiel für Projekte der Förderaktion.

Menschen mit Behinderung den Zugang zu Freizeitangeboten und Diensten ermöglichen und noch mehr Barrieren abbauen – mit diesem Ziel wurde die Förderaktion Barrierefreiheit der Aktion Mensch 2014 ins Leben gerufen. Bisher konnten Projekt-Partner jedoch nur einen einzigen Antrag in der Förderaktion Barrierefreiheit stellen. Diese Einschränkung ist nun aufgehoben: Ab sofort können Projekt-Partner mehrere Projektanträge stellen – ein Antrag ist jetzt einmal im Jahr pro Einrichtung und Dienst möglich. So hofft die Aktion Mensch auf noch mehr Projekte im Bereich Barrierefreiheit.

Welche barrierefreien Projekte die Aktion Mensch in der Förderaktion Barrierefreiheit fördert und was das für Sie als Projekt-Partner bedeutet, zeigen unsere Beispiele.

5.000 Euro für Barrierefreiheit

So unterschiedlich wie die Barrieren, auf die Menschen mit Behinderung täglich stoßen, sind auch die Möglichkeiten in der Förderaktion Barrierefreiheit. Bis zu 5.000 Euro Zuschuss gibt es für Projekte, die zu mehr Barrierefreiheit beitragen. Das können bauliche Vorhaben wie eine Rampe oder ein Leitsystem für blinde Menschen, aber auch die Kosten für Gebärdensprachdolmetscher, Informationen in Leichter Sprache oder Induktionsschleifen sein. Eigenmittel sind nicht nötig, sofern sie die Gesamtkosten von 5.000 Euro nicht überschreiten. Die Antragstellung ist einfach – perfekte Voraussetzungen, um einen Zugang für Alle zu ermöglichen.

Digitale Barrierefreiheit vorantreiben

„Jeder Antrag, der Barrieren abbaut, ist ein Gewinn! Ganz besonders freuen wir uns über ausgefallene und innovative Projekte aus dem digitalen Bereich, zum Beispiel die barrierefreie Umgestaltung einer bestehenden Website oder die Herstellung einer barrierefreien App!“, sagt Melanie Severin aus der Aktion Mensch-Förderung.

Einen Schritt in die richtige Richtung macht zum Beispiel das Projekt NetzStecker der Lebenshilfe Münster. Die Teilnehmer entwickelten eine Anleitung von WhatsApp in Leichter Sprache. Diese erklärt ganz einfach, wie man die App auf das eigene Smartphone bekommt, wie sie funktioniert oder was Emojis sind. So ermöglicht sie mehr Teilhabe in der digitalen Welt.

Ausgefallene, barrierefreie Projektideen gesucht

Innovativ ist auch die Escape-Room-Werkstatt in Rosbach, Hessen. Hier bauen Mädchen und Jungen einen barrierefreien Escape-Room. Bei dem Team-Spiel lösen die Mitspieler gemeinsam Rätsel, um einen Raum so schnell wie möglich wieder zu verlassen. Sie müssen Geschicklichkeit beweisen und im Team arbeiten. In Rosbach entwickeln die Jugendlichen den Raum und die Rätsel so, dass jeder mitspielen kann und unterschiedliche Stärken gefordert werden. Ein perfektes Spiel, um sich gegenseitig zu ergänzen und ein tolles Beispiel für ein Projekt, das mit der Förderaktion Barrierefreiheit mit 5.000 Euro unterstützt wird.

Starten Sie Ihr barrierefreies Projekt

Möchten Sie Ihre Dienste und Angebote für alle zugänglich machen oder haben Sie eine Projektidee, die Barrieren abbaut? Dann nutzen Sie die neuen Möglichkeiten in der Förderaktion Barrierefreiheit. 

Stellen Sie jetzt einen Antrag auf Förderung!

Haben Sie noch Fragen? Wenden Sie sich gerne an Ihren Verband oder kontaktieren Sie die Aktion Mensch unter 0228-20 92 5555 oder unter .

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Mann und Frau heben ein Kind im Rollstuhl mit einer Hebebühne in einen Bus.

Hingucken lohnt sich: Für noch mehr Barrierefreiheit gibt es zusätzliche Fördermittel.

Förderprogramm Barrierefreiheit
Hände erfühlen verschiedene geometrische Gegenstände.

Als erstes Museum hat die Berlinische Galerie eine Dauerausstellung barrierefrei gestaltet.

Zur Ausstellung
Eine jubelnde Menschengruppe.

Noch mehr Infos über die Bildungsinitiative "Code your Life".

Projekt erleben