Neu im Kino: „Ich. Du. Inklusion“

Das Filmteam begleitete eine inklusive Grundschulklasse in Uedem über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren.

Kinofreunde aufgepasst! Am 4. Mai startet „Ich. Du. Inklusion“ bundesweit in 60 Kinos. Der Dokumentarfilm zeigt, wie es ist, wenn im Schulalltag der Inklusionsanspruch auf die Wirklichkeit trifft. Der 90-minütige Film dokumentiert über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren die Entwicklung von fünf Grundschülern mit und ohne Unterstützungsbedarf. Die Kinder gehören zum ersten offiziellen Inklusionsjahrgang an der Geschwister-Devries-Schule in Uedem (Nordrhein-Westfalen). Hintergrund: Seit Sommer 2014 haben in Deutschland Kinder mit Unterstützungsbedarf einen Rechtsanspruch auf gemeinsamen Unterricht in den Regelschulen. Aber auch zwei Jahre danach sind noch viele Fragen offen und viele Probleme ungelöst.

Hier geht es zu den Kino-Terminen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusion im Alltag erleben die Kinder der Ernst-Barlach-Schule in München.

Zum Projekt

Beim Film „All inclusive“ steht ein bunt gemischtes, inklusives Team vor der Kamera.

Zum Filmdreh

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen