Happy Birthday Lebenshilfe!

Ein erleuchteter Schallplattenspieler mit dem Schriftzug "Hey Welt!".

Mit dem Video "Hey Welt!" feiert die Lebenshilfe ihren 60. Geburtstag.

In diesem Jahr wird die Bundesvereinigung Lebenshilfe 60 Jahre alt. Aus diesem Anlass ruft der Verein zu einer Video-Aktion auf. Alle Tanzfreunde sind herzlich eingeladen, das Jubiläumsvideo Hey Welt!“ auf allen sozialen Kanälen weiter zu verbreiten – und auch selbst einen eigenen Tanz-Clip einzureichen. Alle eingeschickten Videos werden zu einer großen „Hey Welt!“-Video-Collage zusammengestellt und bei Youtube präsentiert. 

Die Geschichte der Lebenshilfe zeugt von Mut und Tatkraft: Denn lange galten Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland als bildungsunfähig. Mit der Gründung der Lebenshilfe am 23. November 1958 bekamen Eltern neue Hoffnung: Der niederländische Pädagoge Tom Mutters machte ihnen Mut, sich für ein menschenwürdiges Leben ihrer Kinder einzusetzen. Kinder mit Behinderung sollten in ihren Familien aufwachsen und nicht in Großeinrichtungen. So bildeten sich in ganz Deutschland örtliche Lebenshilfe-Vereine – heute sind es mehr als 500 mit rund 130.000 Mitgliedern. Daraus entstanden Kindergärten und Schulen, Frühförderstellen und Familienentlastende Dienste, Wohn- und Werkstätten sowie vieles mehr.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Mann mit Gehhilfe unterhält sich mit einer Frau in der Fußgängerzone.

Ein altes Pfarrhaus in Neuwied ist die neue Heimat für Menschen mit Behinderung.

Zum alten Pfarrhaus
Ein Mann tippt in sein Smartphone.

Die Lebenshilfe Münster bringt Menschen mit geistiger Behinderung neue Medien nahe.

Film ansehen
Ein Hund mit Kindern in einer Turnhalle.

Vier Pfoten für den Kindergarten: Therapiehund Emma bei der Lebenshilfe Heidelberg.

Therapiehund erleben