Inklumojis

Integrationslotsen

Unterstützung gesucht für:

Seit 1. Mai 2018 sind die ersten Offenbacher Integrationslotsinnen und -lotsen im Einsatz. Sie engagieren sich ehrenamtlich für Menschen aus anderen Ländern beim Ankommen in der Stadt. Das Team sucht Verstärkung von interessierten Frauen und Männern. Zur Vorbereitung der vielfältigen Tätigkeit startet Ende Oktober 2018 die nächste Lotsenschulung. Wahrscheinlich findet 2019 eine weitere Schulung statt.

Die Integrationslotsinnen und -lotsen sind Brückenbauer in der Gesellschaft und möchten zu einem guten Miteinander beitragen: Sie helfen beim Verstehen von Ämtern und Behörden. Sie begleiten zu Beratungsstellen, Kindergärten, Schulen und Vereinen. Sie übersetzen bei Bedarf, sind aber keine Dolmetscher. Sie informieren über Angebote in der Stadt, zu Bildung, Kultur und Freizeit. Ziel bei der Lotsentätigkeit ist die Hilfe zur Selbsthilfe.
Mit einer Schulung erhalten neue Lotsinnen und Lotsen eine intensive Vorbereitung auf ihre Tätigkeit. Auch danach trifft sich das Team regelmäßig und wird vom Freiwilligenzentrum weiter begleitet. Während der Qualifizierung lernt sich das Team kennen, baut neue Netzwerke auf und bildet sich in Sachen Kommunikation und interkultureller Kompetenz weiter. Die Schulungstermine beginnen am 27. Oktober 2018, es sind acht Termine, die freitagvormittags und an zwei Samstagen stattfinden. Das Freiwilligenzentrum Offenbach führt die Qualifizierung durch und koordiniert die Lotseneinsätze.

Das Engagement eignet sich für Interessierte, die sich gut in der Stadt auskennen oder die Strukturen besser kennen lernen möchten. Selbstbewusstsein, eine gewisse Neugier und eine eigene Migrationsgeschichte (Fremdsprachenkentnisse) sind von Vorteil. Wichtig sind gute Deutschkenntnisse und auch die zeitliche Kapazität, um die Hilfesuchenden tagsüber zu begleiten.
Sollten Sie sich für dieses Engagement interessieren, würden wir Sie gerne kennenlernen.

Kontaktieren

Dafür setzen wir uns ein

Das Freiwilligenzentrum Offenbach e. V. (FzOF) wurde im Mai 2002 als gemeinnütziger Verein gegründet. In Kooperation mit der Stadt Offenbach und dem Referat Ehrenamt arbeitet das FzOF für die Weiterentwicklung bürgerschaftlichen Engagements und sind mit dem Team Ansprechpartner für Fragen rund um das Thema Ehrenamt.

Für die Arbeit des Freiwilligenzentrums FzOF gelten folgende Grundprinzipien:

  • Engagement braucht Mitstreiter - das FzOF berät engagementbereite und interessierte Bürgerinnen und Bürger und zeigt ihnen Wege für ein passgenaues Engagement in den vielfältigen Handlungsfeldern auf
  • Engagement braucht Qualifizierung - je nach Tätigkeitsfeld organisiert das FzOF angemessene Qualifizierungsangebote
  • Freiwilliges Engagement entwickelt und verändert sich - das FzOF wird in Veranstaltungen, Fachtagungen und Workshops die Diskussion um die Rolle des Bürgerengagements in unserer Stadt führen und dessen Weiterentwicklung begleiten
  • Engagement braucht Austausch und Vernetzung - das FzOF fördert den Dialog zwischen den unterschiedlichen ehrenamtlich arbeitenden Organisationen
  • Engagement braucht Anerkennung - das FzOF setzt eine neue Kultur der Anerkennung in die Tat um
  • Engagement braucht finanzielle Unterstützung - mit einer verlässlichen Basisfinanzierung können zusätzliche Mittel für neue Projekte gewonnen werden

Anforderungsprofil

  • Beratung

Das bieten wir dir

  • Erfahrungsaustausch
  • Erstattung entstandener Kosten
  • Fortbildung/Qualifizierungsangebote
  • Supervision
  • Tätigkeitsnachweise

Tätigkeitsfelder

  • Kinder / Jugend / Familie
  • Migration / Zusammenleben
  • Bildung
  • Kultur

Arbeitsweise

  • Arbeit mit einzelnen Menschen
  • Arbeit im Team

Hier findest du uns:

Freiwilligenzentrum Offenbach e. V.

Domstrasse 81
63067 Offenbach

Frau Sigrid Jacob

Telefon: 069 82 367 039
E-Mail: info@fzof.de
Web: https://fzof.de

Kontaktieren
Entdecke weitere Projekte von Freiwilligenzentrum Offenbach e. V.
Inklumojis

Begleitungshelfershelfer für Demenzkranke

Das StattHaus, Demenzzentrum in Offenbach startet mit einem neuen Angebot für Menschen mit Demenz und ihre Angehörige. Am jeden 1.

Zum Projekt Begleitungshelfershelfer für Demenzkranke
Inklumojis

Chorleiter

Für den neu entstehenden Chor (Anfang 2020) sucht die Frei-religiöse Gemeinde einen Chorleiter. Generell steht die Freude am Singen und der Umgang mit Menschen im Vordergrund.

Zum Projekt Chorleiter
Inklumojis

Freiwillige Feuerwehrfrau / Freiwilliger Feuerwehrmann

Wohl eine der interessantesten und abwechslungsreichsten ehrenamtlichen Tätigkeiten, die man sich überhaupt vorstellen kann.

Zum Projekt Freiwillige Feuerwehrfrau / Freiwilliger Feuerwehrmann
Inklumojis

Gärtnern im Demenzzentrum

Der Garten auf dem Gelände des Demenzzentrums ist eine kleine grüne Oase, die liebevoll gepflegt wird. "Grüne Daumen", die sich hier noch engagieren möchten, sind willkommen.

Zum Projekt Gärtnern im Demenzzentrum
Inklumojis

Kunst im KOMM

Für den Ausstellungsraum Kunst im KOMM sucht der Kunstverein Freiwillige, die zu den Öffnungszeiten anwesend sein können und den ca. 30 Besuchern pro Tag als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Zum Projekt Kunst im KOMM
Inklumojis

Lernbegleiter

Ich habe es verstanden, ich kann es! diese Erkenntnis kann für Kinder und Jugendliche ein entscheidender Schlüsselmoment sein und Motivation für weitere Lernfortschritte.

Zum Projekt Lernbegleiter
Inklumojis

Lernbuddies für Offenbacher Dritt- und Viertklässler

Dritt- und Viertklässler aus benachteiligten Familien in Offenbach sollen mit Hilfe von ehrenamtlichen Lernbuddies ihre (corona-bedingten) Lerndefizite verringern und sich Kompetenzen im Online-Lernen...

Zum Projekt Lernbuddies für Offenbacher Dritt- und Viertklässler
Inklumojis

Patenschaften für Flüchtlinge „Bleib in Hessen II“

Im Rahmen des Projekts Bleib in Hessen II werden Flüchtlinge bei Behördenformalitäten, beim Spracherwerb, beim Kennenlernen der Kultur und bei der Heranführung an den Arbeitsmarkt unterstützt.

Zum Projekt Patenschaften für Flüchtlinge „Bleib in Hessen II“
Inklumojis

Seniorenbesuche

Besuchsdienst im Pflegeheim: Einzelbetreuung, Gruppenangebote, Mithilfe bei Veranstaltungen, Besuchsdienste etc...

Zum Projekt Seniorenbesuche