Ausgewählte Texte als Hörversion

Ab in die Zukunft

Mehr gemeinsame Bildung und Entwicklung von Kindheit an ist das Ziel der neuen Kampagne der Aktion Mensch. Warum das für unsere ganze Gesellschaft ein Gewinn wäre, zeigt ein Blick nach vorn.

Kindheit heute

In den letzten 20 bis 30 Jahren haben sich die Lebenswelten unserer Kinder deutlich gewandelt. Dies stellt Eltern, Pädagogen und nicht zuletzt die Kinder selbst vor große Herausforderungen.

Wohl oder wehe?

Ist sonderpädagogische Diagnostik notwendige Hilfe oder Etikettierung? Ein Kinderarzt und eine Professorin für Disability Studies über das Spannungsfeld zwischen positiven Zielen und manchmal negativen Folgen.

Eltern erzählen

Sie wünschen sich das Beste für ihr Kind. Drei Mütter und zwei Väter berichten, was das für sie bedeutet und wie wichtig ihnen eine deutlich inklusivere Gesellschaft ist.

Spielend inklusiv

Im Spiel mit anderen lernt man, mit Verschiedenheit umzugehen, sich durchzusetzen, aber auch, die Wünsche der anderen zu berücksichtigen. Barrierefreie Angebote im öffentlichen Raum wären wichtig, sind aber rar.

Hand in Hand

Wie gelingt der Übergang von der Kita in die Grundschule für Kinder mit und ohne Förderbedarf am besten? Ein Projekt der Lebenshilfe Gütersloh macht deutlich, wie wertvoll die Zusammenarbeit verschiedener Fachleute und
Bildungseinrichtungen dabei sein kann.

Geht doch

Gemeinsam spielen, gemeinsam lernen – gar nicht so schwierig, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Wir stellen fünf Projekte in ganz Deutschland vor, die zeigen, wie Inklusion von Anfang an ganz einfach funktionieren kann.

Kinder brauchen jemanden, der an sie glaubt

Hella Wenders Dokumentarfilm „Berg Fidel – eine Schule für alle“ (2011) ist ein Plädoyer für gemeinsames Lernen und Aufwachsen. „Schule, Schule – die Zeit nach Berg Fidel“ (2017) zeigt die Protagonisten als Jugendliche. Ein Gespräch mit der  Regisseurin.

Q wie Qualifizierung

Die Fortbildung pädagogischer Fachkräfte ist eine wichtige Säule der Gestaltung von Inklusion in Schulen und außerschulischen Einrichtungen. Die Fortbildungsbedarfe sind so vielfältig wie die Arbeitsbereiche und Zielgruppen.

Die Bunte Bande

Alltagssprache, Leichte Sprache und Brailleschrift in einem einzigen Buch: Der fünfte Titel der Erstlesereihe „Die Bunte Bande“ vereint erstmals alle drei Angebote und ermöglicht damit allen Lesern ein inklusives Erlebnis.