"Den Nutzen der Inklusion sehen"

Armin v. Buttlar ist der Vorstand der Aktion Mensch. Hier spricht er über die Ziele der neuen Kampagne der Aktion Mensch. Die Kampagne heißt "Inklusion von Anfang an".

Armin v. Buttlar Foto: Ayse Tasci

Armin v. Buttlar

Die Aktion Mensch will in den nächsten Jahren Inklusion von Kindern besonders fördern. Das bedeutet: Kinder mit und ohne Behinderung sollen zusammen aufwachsen. Warum macht die Aktion Mensch das?

Armin v. Buttlar: Wir glauben, dass Inklusion dann schneller vorankommt. In der Kindertagesstätte, in der Schule und in der Freizeit: Wenn Kinder mit und ohne Behinderung zusammen sind, ist Inklusion für sie auch später als Erwachsene selbstverständlich. Für diese Idee möchten wir mit unserer Kampagne werben.

Was ist genau geplant?

Wir wollen zum Beispiel ein neues Förderprogramm starten. Mit dem Geld aus dem Förderprogramm sollen inklusive Projekte für Kinder und Jugendliche gefördert werden. Die Aktion Mensch hat schon viel Erfahrung damit. Sie ist die größte Förder-Organisation für die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Zu unserer Kampagne gehört nicht nur ein Film. Wir planen auch Veranstaltungen. Zum Beispiel Fachgespräche, Arbeitskreise und Lesungen. Außerdem gibt es ein Internet-Portal. An junge Menschen wenden wir uns über Facebook und YouTube.

Was soll "Inklusion von Anfang an" bewirken?

Wenn Kinder und Jugendlichen mit ganz unterschiedlichen Kindern und Jugendlichen gemeinsam aufwachsen, werden sie stark. Ich wünsche mir, dass in der Öffentlichkeit neu über Inklusion geredet wird. Man soll nicht nur über Probleme sprechen. Wir müssen auch die Chancen sehen. Kinder gehen ganz selbstverständlich mit Unterschieden um. Sie sind neugierig aufeinander. Sie lernen voneinander. Inklusion im Kindesalter ist ein Gewinn für alle. 

Artikel zur Kampagne der Aktion Mensch in Einfacher Sprache

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen