Hilfe beim Start in die Schule

Wenn der „Ernst des Lebens“ beginnt, ist das nicht für alle Kinder leicht. Haben Jungen und Mädchen beispielsweise Aufmerksamkeitsdefizite (ADHS) oder Entwicklungsverzögerungen, dann fällt ihnen der Start in der Schule oft schwerer als anderen. Hier setzt das Projekt „Schulstart-Helfer“ in Lauf bei Nürnberg an.

Ein Heilpädagoge der Frühförderung der Lebenshilfe Nürnberger Land begleitet Kinder in Lauf als eine Art persönlicher Coach zu Beginn ihrer Schulzeit. Der „Schulstart-Helfer“ unterstützt Jungen und Mädchen, die vor Schulbeginn in der Frühförderung waren. Sie haben es dadurch deutlich leichter, sich im Unterricht und in der neuen Umgebung einzugewöhnen. Die Lebenshilfe setzt dabei auf Vernetzung und Information: Schulstart-Helfer beziehen Lehrer, Schulleitung, Eltern, Kita und Frühförderkräfte in den Prozess mit ein. Mit den Kindern übt der Schulstart-Helfer spielerisch, was ein Schulkind braucht: Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und Arbeitsorganisation. Er ist auch für die Eltern da. Er zeigt ihnen, wie sie ihr Kind zuhause fördern können, statt es zu überfordern. So kommt das Projekt nicht nur dem einzelnen Kind, sondern der ganzen Familie zugute.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „Schulstart-Helfer“ der Lebenshilfe Nürnberger Land mit 125.760 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Projekt "Inklusion macht Schule" der Lebenshilfe Nürnberger Land erfahren

Ein Mann und ein Junge sitzen an einem Schreibtisch
Ein Mann und ein Junge sitzen an einem Schreibtisch

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5272