Bayerns beste Gipfelstürmer

Gemeinsam hoch hinaus: Das wollen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung aus der Region München, die bei „Bayerns beste Gipfelstürmer“ mitmachen. Bei den Gruppenstunden in der Kletterhalle geht es um mehr als nur um sportliche Leistung. Vor allem der Spaß am Miteinander und das gemeinsame Überwinden von Grenzen macht die Initiative für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Nicht nur Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, auch minderjährige Flüchtlinge, kranke und benachteiligte junge Menschen sind ausdrücklich eingeladen mitzumachen: Das Projekt „Bayerns beste Gipfelstürmer“ der Interessensgemeinschaft Klettern München und Südbayern e.V. bindet sie alle ein. Mit speziell geschulten Erlebnis-Pädagogen geht es regelmäßig gemeinsam in die Kletterhalle. Jugendliche ohne Behinderung, die schon länger dabei sind, begleiten die Gruppen darüber hinaus als „Kletter-Scouts“. Bei den Kursen stehen nicht nur die richtigen Kletter-Techniken im Zentrum. An den turmhohen Wänden der Halle „Heaven´s Gate“ erleben die Mädchen und Jungen vor allem eins: Gemeinsam Barrieren zu überwinden, neue Aufgaben zu meistern und Widerstände zu überwinden macht Spaß und stärkt das Selbstbewusstsein. Beim Projektbesuch bei „Bayerns beste Gipfelstürmer“ erlebte auch Aktion Mensch-Botschafter Rudi Cerne: Klettern begeistert und stiftet neue Freundschaften – vor allem in einer inklusiven Gemeinschaft.

Die Aktion Mensch unterstützt das inklusive Freizeitprojekt „Bayerns beste Gipfelstürmer“ der Interessensgemeinschaft Klettern München und Südbayern e.V. mit 236.400 Euro.

Zum Projekt:

Mehr Informationen zum Kletterprojekt

Mädchen klettert eine Kletterwand hoch
Junge klettert eine Kletterwand hoch

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5272