Gemeinsam Kultur schaffen

Inklusion auf der Theaterbühne? Für die Lebenshilfe Ostallgäu und die Kulturwerkstatt Kaufbeuren ist das schon längst ganz normal. Dass junge Menschen mit und ohne Behinderung hier zusammen Theaterspielen, ist aber erst der Anfang.

Keine eigenen Sonderwelten mehr, sondern rein ins ganz normale Kulturleben: Die Lebenshilfe Ostallgäu will die kulturellen Angebote der Region für Kinder und Jugendliche mit Behinderung öffnen. Mit dem Projekt „AKTIV“ (Aktivierung, Kulturelle Teilhabe und Vernetzung) sollen Türen zu Vereinen, Musikschulen und kulturellen Angeboten jeder Art geöffnet werden. Dazu knüpft die Lebenshilfe Kontakte zu den Einrichtungen und lotet aus, wie sie inklusiver gestaltet werden können. Ausgangspunkt ist immer das Interesse der einzelnen jungen Menschen. Möchte ein Kind oder Jugendlicher zum Beispiel ein Instrument erlernen, im Chor singen oder Theater spielen, so sucht die Lebenshilfe nach passenden Möglichkeiten. Mit einem eigenen Logo will der Verband künftig außerdem kulturelle Einrichtungen auszeichnen, die sich besonders für das Thema Inklusion engagieren.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „AKTIV“ (Aktivierung, Kulturelle Teilhabe und Vernetzung) der Lebenshilfe Ostallgäu mit 123.500 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Theaterprojekt für Kinder und Juegendliche der Kulturwerkstatt Kaufbeuren erfahren

Die Jungen und Mädchen der Theatergruppe posieren vor der Kamera
Zwei Mädchen spielen Theater auf einer Bühne

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5272