Inklusion im Segelsport

Über 10.000 Menschen mit Behinderung bundesweit für den inklusiven Segelsport begeistern – dieses ehrgeizige Ziel hat sich der Verein "Sailing Team Germany" (STG e.V.) gesetzt. Der Förderverein der deutschen Segel-Nationalmannschaft setzt damit ein Zeichen für mehr Miteinander im Breitensport.

Gemeinsam trainieren, zusammen Barrieren überwinden und sich auf Augenhöhe sportlich messen: Mit einer Trainingsreihe zeigte der STG e.V. zahlreichen Segelclubs in ganz Deutschland, wie sie den Gedanken der Inklusion in ihrer alltäglichen Vereinsarbeit verankern können. An verschiedenen Segelstützpunkten bildete der Verein Trainer und Ehrenamtliche fort. Unter anderem lernten sie Methoden kennen, um die bestehenden Trainings-Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen zu gestalten. Auch für die praktische Umsetzung von Barrierefreiheit gaben die Ausbilder wertvolle Tipps. So steht der sportlichen Inklusion bei Wind und Wellen nichts mehr im Weg.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt mit 228.300 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Projekt des German Sailing Teams erfahren

Jungen und Mädchen mit und ohne Behinderung auf einem Segelboot.
Ein junger Mann mit Behinderung segelt.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5272