Drei junge Menschen erzählen von ihren persönlichen Vorbildern. Vorbilder sind Menschen, die uns eine Richtung fürs eigene Leben geben können.

Text: Petra Bäumer
Übersetzung: Stefanie Wulff
Fotos: Philip Frowein

Jugendlicher sitzt auf dem Bett und spielt Guitarre

Tom ist 15 Jahre alt. Er wohnt in Köln.
Sein Vorbild: Der Sänger Monchi.

Ich habe nur ein echtes Vorbild. Ich finde auch andere Leute gut. Aber nur Monchi ist mein Vorbild. Monchi ist Sänger der Band „Feine Sahne Fischfilet“. Er sagt immer seine Meinung. Egal, um welches Thema es geht. Auch wenn man schüchtern ist: Man kann sich mehr zutrauen. Viele Leute helfen anderen nicht. Zum Beispiel, wenn die beleidigt werden. Oder wenn jemand rassistisch ist. Ich kenne solche Situationen selbst. Ich denke dann: Das finde ich nicht gut. Aber ich sage trotzdem nichts.

Zuerst kannte ich nur die Musik von der Band „Feine Sahne Fischfilet“. Dann habe ich den Film „Wildes Herz“ gesehen. Das ist ein Film über Monchi und sein Leben. Früher war Monchi ein Hooligan. Jetzt setzt er sich gegen rechte Ideologien ein. Der Film zeigt auch, wie er aus der Hooligan-Szene ausgestiegen ist. Er erzählt, wie er immer mehr über die Hooligan-Szene nachgedacht hat. Dann hat er gemerkt: „Das ist rassistisch. Das ist Scheiße. Das will ich nicht.“

Heute organisiert er Konzerte in ostdeutschen Kleinstädten. Er hat auch mit gemacht beim #wirsindmehr-Konzert in Chemnitz.

Musik ist wichtig. Mit Musik kann man viele Leute erreichen. Ich spiele schon Gitarre, seit ich neun Jahre alt bin. Ich schreibe auch eigene Songs. Mit Musik kann man auch protestieren. Das hat man im September beim Konzert #wirsindmehr gesehen.

Monchi hat seinen eigenen Stil. Das Aussehen ist ihm nicht wichtig. Er ist nicht oberflächlich. Er lässt sich nicht so leicht verunsichern. Er lässt sich nicht reinreden. Er hat eine besondere Art, mit Problemen unserer Zeit umzugehen. Er wehrt sich – auch mit Humor. Wichtige Themen nimmt er ernst. Zum Beispiel Fremdenfeindlichkeit. Er tut etwas dagegen. Ich würde gerne auch mehr machen. Zum Beispiel auf Demos gehen. Etwas Soziales machen. Oder Flüchtlingen helfen. Und ich würde gerne aufstehen und mich wehren, wenn etwas Ungerechtes passiert.


Porträt eines jungen Mädchens mit Bleistift

Vorbild: Bewohnerin eines Pflegeheims

Sara ist 19 Jahre alt. Sie wohnt in der Gemeinde Hombrechtikon. Das liegt in der Schweiz. Ihr Vorbild: Frau P., Bewohnerin eines Pflegeheims.

mehr über Sara und ihr Vorbild
Jugendliche im Rollstuhl

Vorbild: Leeroy Matata

Ylva ist 15 Jahre alt. Sie lebt in Freiburg. Ihr Vorbild: Leeroy Matata. Er spielt Rollstuhl-Basketball. Und er ist YouTuber.

mehr über Ylva und ihr Vorbild

Mitmachen
&
gewinnen

Zeit zum Jubeln!

Wir verlosen 5 x 5.500 €!